Weilerbach – Augen auf bei dubiosen Online-Händlern

Aktuelles von der Rheinland-Pfalz Polizei -Weilerbach – Opfer eines wohlmöglichen Betrugs wurde ein 25-Jähriger aus Weilerbach. Im Internet bestellte sich der junge Mann bereits vor knapp zwei Wochen ein Smartphone, welches von einem angeblichen Arzt aus Berlin inseriert wurde.

Den Betrag in Höhe von 140 Euro habe der 25-Jährige auf ein Konto in Litauen überwiesen – das Gerät kam jedoch nie bei ihm an. Auf Rückfragen reagierte der „Scheinhändler“ nicht. Die Polizei ermittelt nun. Seien Sie bei Onlinekäufen immer achtsam!

Vor allem beim Erwerb von gebrauchten Artikeln gilt erhöhte Vorsicht. Lassen Sie sich von besonders günstigen Angeboten nicht täuschen und achten Sie immer darauf, von wo das Produkt versandt wird.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Der Tageblatt LESETIPP ...