Wettervorhersage vom 04.03.2018 für ganz Deutschland: Schnee und Regen, vereinzelt mit Glatteis

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Die Wettervorhersage vom 04.03.2018: Von Südwesten bis in die Mitte Schnee und Regen, vereinzelt mit Glatteis. Vor allem nach Nordosten hin strenger Nachtfrost.

Vorhersage – heute am Sonntag:

In der Nacht bleibt es im Norden und Osten überwiegend gering bewölkt. Vom Westen über die mittleren Landesteile bis in den Südosten fällt Schnee, im Süden und Westen in tiefen Lagen Regen, wobei Glatteisgefahr besteht. Später hören die Niederschläge von Südwesten her wieder auf. Dann kann sich örtlich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen +2 Grad am Niederrhein und -12 Grad Richtung Oder und Neiße.Am Sonntag wird es an den Alpen föhnig und dort scheint die Sonne für längere Zeit. Auch im äußersten Osten wird es sonnig.

Sonst ist es unterschiedlich, im Westen und Nordwesten auch stark bewölkt und vor allem dort kann es im Tagesverlauf etwas regnen. Im übrigen Land bleibt es meist trocken. Die Höchstwerte steigen in der Nordhälfte auf -2 bis +3 Grad, sonst auf 2 bis 11 Grad. Am Oberrhein und im Alpenvorland sind örtlich auch deutlich höhere Werte möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Ost.

In der Nacht zum Montag fällt vor allem im Norden und Westen, eventuell auch in der Mitte zeit- und gebietsweise Regen, teils gefrierend, im Norden eventuell auch Schnee. Im Osten und Süden bleibt es trocken. Größere Auflockerung gibt es am ehesten im Südosten des Landes. Die Tiefstwerte liegen zwischen +4 Grad im Westen und -7 Grad in der Lausitz.

Vorhersage – morgen am Montag:

Am Montag fällt im Nordwesten und Norden gebietsweise Regen, teilweise auch noch Schnee. Sonst bleibt es bewölkt mit nach Süden hin zunehmenden sonnigen Abschnitten und meist ist es trocken. Die Temperatur steigt nordöstlich der Elbe auf 1 bis 7 Grad, sonst auf 5 bis 13 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an den Küsten sowie in Kammlagen auch stark böig aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag fällt an der Ostsee anfangs noch etwas Schnee. Sonst lockert die Bewölkung auf und es bleibt überwiegend trocken. Die Temperatur sinkt auf 2 bis -2 Grad im Westen und Südwesten und auf 0 bis -5 Grad in den anderen Gebieten.

DWD

 

 

Kommentare sind geschlossen.