Wettervorhersage vom 09.03.2018 für Deutschland: Eher wieder herbstlich

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Wettervorhersage vom 09.03.2018: In der Frühe starke, im Bergland teils stürmische Böen. Auf den Alpengipfeln Sturmböen. Oberhalb 400 bis 600 m Schnee und Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute ist es in der Mitte und im Süden wechselnd bis stark bewölkt und im Süden fällt gebietsweise noch etwas Regen, sonst bleibt es meist trocken. Im Nordosten fällt anfangs aus dichter Bewölkung ebenfalls noch Regen, örtlich auch Schnee. Dort kann es lokal noch glatt werden.

Im Tagesverlauf zieht der Niederschlag nach Osten ab und es lockert auch dort gebietsweise auf. Am späten Nachmittag setzen im Westen neue Regenfälle ein. Die Temperatur steigt auf 3 bis 8 Grad im Nordosten, sonst auf 8 bis 15 Grad. Der Wind weht weiter überwiegend mäßig aus West bis Südwest. Im Osten muss zeitweise mit starken, im Bergland auch mit stürmischen Böen oder noch Sturmböen gerechnet werden.

In der Nacht zum Samstag breiten sich von Westen her Regen auf weite Teile des Landes aus. Nur ganz im Nordosten sowie südlich der Donau bleibt es noch trocken und mitunter aufgelockert bewölkt. Die Temperatur sinkt auf 8 bis 1 Grad, nordöstlich der Elbe auf 1 bis -3 Grad. Örtlich besteht Glättegefahr.

Wetterlage:

Ein Tiefausläufer hat den Norden bereits ostwärts überquert. Er liegt aber weiterhin über Süddeutschland, verliert aber auch dort an Wetterwirksamkeit, ehe er in der kommenden Nacht als Warmfront wieder nach Norden vorankommt. Dahinter wird dann deutlich mildere Luft zu uns geführt.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag fällt aus dichter Bewölkung immer wieder Regen, nur südlich der Donau bleibt es überwiegend trocken, Auflockerungen bleiben aber die Ausnahme. Die Höchstwerte liegen nordöstlich der Elbe bei 4 bis 9 Grad, sonst bei 10 bis 17 Grad. Der Süd- bis Südostwind weht häufig mäßig, Im höheren Bergland mit starken oder stürmischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag regnet es im Norden und Westen zeitweise. Sonst ist es vielfach dicht bewölkt und gebietsweise bildet sich Nebel. Die Temperatur geht auf 10 bis 5, im Nord- und Südosten auf 6 bis 1 Grad zurück.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.