kettensaegenmassakerWickede (NRW) – Eine Feier in Wickede endete am 2. Weihnachtstag um 03.30 Uhr für einen 18-jährigen Mann aus Ense mit einer schweren Verletzung.

Fünf junge Leute zwischen 15 und 22 Jahren hatten in einer Wohnung in Wickede gefeiert. Als ein 18-Jähriger eingeschlafen war, wollte man ihn erschrecken und ein Video für das Internet daraus machen.

Der 22-jährige Wohnungsinhaber holte eine Kettensäge und startete diese neben dem schlafenden Mann aus Ense. Dieser erwachte und schlug mit einem Reflex nach der Kettensäge.

Dabei wurde seine linke Hand schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Jungen (16 und 22 Jahre alt) sowie die zwei 15 und 16 Jahre alten Mädchen waren sichtlich schockiert.

Das angefertigte Video wurde von der Polizei sichergestellt. (lü)

OTS: Kreispolizeibehörde Soest

Das könnte was für Sie sein ...

Wickede - Das Nachstellen eines Kettensägenmassakers war keine gute Ideehttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/12/Kettensägenmassaker-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/12/Kettensägenmassaker--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsNRWPolizei26.12.2016,Das Nachstellen Kettensägenmassaker,Lokales,Nachrichten,News,NRW,Polizei,war keine gute Idee,WickedeWickede (NRW) - Eine Feier in Wickede endete am 2. Weihnachtstag um 03.30 Uhr für einen 18-jährigen Mann aus Ense mit einer schweren Verletzung.Fünf junge Leute zwischen 15 und 22 Jahren hatten in einer Wohnung in Wickede gefeiert. Als ein 18-Jähriger eingeschlafen war, wollte man ihn erschrecken und ein...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt
Tolle Sachen