Keine Personen verletzt

feuerwehr-aktuellWiddern – Noch unklar ist die Ursache eines Brands am Mittwochnachmittag in Widdern. Gegen 16.30 Uhr wurde der Feuerwehr sowie der Polizei zunächst ein Scheunenbrand in der Unterkessacher Straße gemeldet, worauf die Einsatzkräfte umgehend ausrückten.

Wenig später wurde von diesen gemeldet, dass nicht nur eine Scheune sondern auch ein Wohnhaus in Flammen steht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Möckmühl und Widdern begannen sofort mit dem Löschen des Brands. Kurz nach 18 Uhr war das Feuer aus.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge befand sich zum Ausbruch des Feuers eine Bewohnerin im Haus. Sie konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Ebenso blieben die Haustiere der Bewohner unversehrt. Das Wohnhaus brannte vollständig ab.

Die angrenzende Scheune wurde ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen. Tiere befanden sich keine darin. Der Schaden dürfte einer ersten Einschätzung nach rund 400.000 Euro betragen.

Durch die starke Rauchentwicklung kam es kurzfristig auch zu einer Sichtbehinderung auf der nahegelegenen A81, auf Höhe der Rastanlage Jagsttal.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte was für Sie sein ...

Widdern - Hoher Sachschaden bei Wohnhausbrand in der Unterkessacher Straßehttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell-200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergPolizei11.01.2017,Aktuell,Baden-Württemberg,Hoher Sachschaden bei Wohnhausbrand,in der Unterkessacher Straße,Lokales,Nachrichten,News,Polizei,WiddernKeine Personen verletzt Widdern - Noch unklar ist die Ursache eines Brands am Mittwochnachmittag in Widdern. Gegen 16.30 Uhr wurde der Feuerwehr sowie der Polizei zunächst ein Scheunenbrand in der Unterkessacher Straße gemeldet, worauf die Einsatzkräfte umgehend ausrückten.Wenig später wurde von diesen gemeldet, dass nicht nur eine Scheune sondern auch...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt