Wien (A) – Terrorverdacht – Stronach/Lugar: Regierung muss aus dem Dornröschenschlaf erwachen! „Foreign Fighters“ und „Gefährder“ unverzüglich ausweisen

suedwest-news-aktuell-oesterreichWien (A) – „Die Regierung muss endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen! So viel Glück wie dieses Mal, dass ausländische Geheimdienste uns einen Tipp geben, haben wir wahrscheinlich kein zweites Mal“, kommentiert Team Stronach Klubobmann Robert Lugar die Umstände, die in Wien zur Festnahme eines 18-Jährigen IS-Sympathisanten und damit zur Verhinderung eines mutmaßlichen Terroranschlags geführt haben. Und weiter:

„Es kann doch nicht sein, dass sich laut Innenministerium 290 sogenannte „Foreign Fighters“ in Österreich aufhalten, noch dazu an der Ausreise gehindert werden. Salafistisch-jihastisch motivierte „Gefährder“ können nicht mit Fußfesseln gebändigt, sie müssen umgehend des Landes verwiesen bzw. dürfen erst gar nicht nach Österreich gelassen werden. Wer an der Seite des IS gekämpft hat oder kämpfen möchte, gehört unverzüglich ausgewiesen!“, so Lugar.

Rückfragen & Kontakt:
Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!