Wien / Salzburg (AT) – ÖAMTC: Anreisetipps zum Europa-League-Match in der Red Bull Arena – Wegen Staugefahr wird Anreise mit Öffis empfohlen

Verkehrsservice Österreich - Aktuell -Wien / Salzburg (AT) – Am Donnerstag, 15. März 2018, ab 21:05 Uhr, findet das Europa-League-Match zwischen FC Salzburg und Borussia Dortmund statt. Zehntausende Besucher werden zum Achtelfinale der UEFA Europa-League erwartet.

Falls es zu einem Fanmarsch kommt, ist bereits ab den späteren Nachmittagsstunden in der Innenstadt im Bereich der Staatsbrücke mit Behinderungen zu rechnen. Ab den Abendstunden kann es laut ÖAMTC auf der Zufahrt zum Stadion zu Verzögerungen kommen.

So sind Verzögerungen auf der A1, West Autobahn, vor der Abfahrt Kleßheim sowie auf sämtlichen Zu- und Abfahrten rund um die Red Bull Arena einzuplanen. Der ÖAMTC empfiehlt daher, auf die verstärkt geführten öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. Die Match-Eintrittskarte gilt auch als Fahrkarte des Salzburger Verkehrsverbundes ab 6 Stunden vor Spielbeginn bis Betriebsende (Bus und Bahn).

Das Angebot gilt für das Streckennetz im gesamten Bundesland Salzburg inklusive Freilassing-Bahnhof (Linie S3) und auf dem Korridorverkehr über das kleine deutsche Eck (Linie 260). Die Zufahrt von Matchbesuchern zu den Parkgaragen ist nur eingeschränkt möglich.

Für die Anreise aus der Salzburger Innenstadt ist ein Shuttle eingerichtet.

Informationen rund um aktuelle Staus:
https://www.oeamtc.at/verkehrsservice/
Aktuelle Infos zu Salzburg-Themen:
https://www.oeamtc.at/news/salzburg/

(Schluss)
Aloisia Gurtner

Rückfragen & Kontakt:
ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001

 

Kommentare sind geschlossen.