Wiesbaden – Zunächst um polizeiliche Hilfe ersucht – anschließend die eingesetzten Beamten beleidigt und in Haft gegangen

Tatort: Hauptbahnhof Wiesbaden Tatzeit: Dienstag, 13.03.2018,23:20 Uhr.

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hessen - Polizei - Wiesbaden -Wiesbaden (HE) – Zur Tazeit teilte der spätere Beschuldigte über Notruf mit, dass seine Reisetasche möglicherweise am Hauptbahnhof Wiesbaden entwendet worden sei.

Beim Eintreffen der Streife wurden die Beamten noch im Streifenwagen sitzend von dem 27 jährigen Mitteiler beleidigt und nach deren Erscheinungsgrund befragt. Eine Sachverhaltsklärung durch die Streife war nicht möglich, da der Mitteiler die Beamten fortlaufend beleidigte.

Bei einer anschließenden Personenkontrolle des zuvor noch angeblich Hilfesuchenden konnte festgestellt werden, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Nachdem er jetzt seine Haftstrafe absitzt, wird er sich wegen der Beleidung gegenüber den eingesetzten Beamten strafrechtlich verantworten müssen.

Zum zuvor mitgeteilten Sachverhalt machte der 27 jährige keine Angaben mehr.

OTS: Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen

 

Kommentare sind geschlossen.