Erstellt durch: | 10. Juli 2017
pol-pdnr-verkehrsunfall-mit-zwei-leichtverletzten-und-hohem-sachschaden

Bild der Unfallbeteiligten Fahrzeuge – Foto: Polizei

Wissen-Stöcken, L 278 – Die Unfallbeteiligten (zwei PKW und ein Wohnmobil) befuhren am 09.07.2017, ca. 13.10 Uhr, die L 278 aus Richtung Wissen kommend in Richtung Morsbach.

Am Ende der Streckenverbote (70 km/h und Überholverbot) schert auf der langen Geraden ein PKW Renault zum Überholen eines vorausfahrenden Wohnmobils aus. Als der PKW Renault auf gleicher Höhe mit dem Wohnmobil ist, schert dieses seinerseits zum Überholen eines vor ihm fahrenden PKW VW-Golf aus.

Das Wohnmobil und der ihn überholenden PKW Renault kollidieren seitlich, wodurch dessen Fahrerin (24) die Kontrolle über ihr Fahrzeug verliert. Der PKW Renault schleudert quer über die Fahrbahn und stößt mit dem PKW VW-Golf zusammen, den das Wohnmobil überholen wollte.

Der PKW VW-Golf kommt nach rechts von der Straße ab und prallt gegen einen Baum. Der Fahrer (70) wird nicht verletzt, die Beifahrerin wird leicht verletzt. Der PKW Renault mit der 24-Jährigen und das Wohnmobil kommen in der weiteren Folge nach links von der Straße ab.

Der PKW Renault prallt in die Einfriedung eines Firmengeländes. Dabei wird die Fahrerin leichtverletzt. Das Wohnmobil durchbricht die Zaunanlage, knickt einen Telefonmast und mehrere Bäume auf dem Firmengelände um und touchiert nach ca. 50 m noch einen geparkten Firmenwagen, bevor es endgültig zum Stehen kommt.

Der Fahrer und seine Ehefrau werden nicht verletzt. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen und auf dem Firmengelände sind enorm und dürften bei ca. 45.000,- EUR liegen. Für die Versorgung der Verletzten und später die Bergung der Fahrzeuge wurde die Straße zeitweilig komplett gesperrt.

Nach zwei Stunden konnte der Verkehr wieder ungestört weiterlaufen.

OTS: Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!