Gesundheits-Event – ACNE INVERSA GESPRÄCH in Koblenz: Eine Informationsveranstaltung zur systemischen Hauterkrankung

Gesundheit24-Hauterkrankung-Aktuell-Gesundheits-Event – Nur Mut ­- Acne inversa ist behandelbar. Sprich deinen Hautarzt auf mögliche Therapien an. Unter diesem Motto finden bundesweit Informationsveranstaltungen zur Hauterkrankung Acne inversa statt: Für Menschen, die an dieser Erkrankung leiden, gehören entzündliche Knoten, wiederkehrende Abszesse und Schmerzen zum Alltag. Der Weg zur Diagnose ist in vielen Fällen lang und die wenigsten Betroffenen wissen, dass sich hinter ihren Beschwerden eine systemische Erkrankung verbirgt.

Hier möchte das Acne inversa Gespräch den ersten Grundstein für Betroffene legen und sie ermutigen, sich mit anderen Betroffenen und ihrem spezialisierten Hautarzt auszutauschen, sodass die Acne inversa frühzeitig adäquat behandelt werden kann.

Die Veranstaltung wird von Herrn Dr. med. von Kiedrowski, Facharzt für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, in Zusammenarbeit mit AbbVie Deutschland am 15. Mai 2018 in Koblenz durchgeführt.

Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.nur-mut.de.

Das Acne inversa Gespräch in Koblenz findet statt am Dienstag, den 15. Mai 2018 um
19:00 Uhr im Diehls Hotel, Rheinsteigufer 1, 56077 Koblenz-Ehrenbreitstein.

Acne inversa: Wenn die Haut chronisch entzündet ist

Bei Acne inversa handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung. Typisch sind entzündliche Knoten, wiederkehrende Abszesse und damit verbundene Schmerzen – meist in der Achselhöhle, der Leistengegend und am Gesäß[i],[ii]. Diese sind oft äußerst schmerzhaft und unangenehm und führen häufig zu Schamgefühl und Stigmatisierung. Dadurch ist die Erkrankung sehr belastend und kann die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränken[iii].

Acne inversa ist zwar nicht heilbar, doch durch eine frühzeitige Diagnose – zum Beispiel durch einen spezialisierten Hautarzt – kann schnell mit der passenden Behandlungsform begonnen werden. Dies kann helfen die Krankheit zu kontrollieren und die Beschwerden zu verbessern. In vielen Fällen dauert es jedoch mehr als zehn Jahre, bis die richtige Diagnose gestellt wird, was für die Betroffenen mit einem langen Leidensweg verbunden ist[iv].

Acne inversa ist behandelbar. Der Hautarzt kann helfen

Doch was steckt hinter der Erkrankung? Wo finde ich den richtigen Arzt? Und wie gehe ich mit der Erkrankung um? Das sind Fragen, die sich viele Betroffene stellen. Antworten auf diese Fragen bietet das Acne inversa Gespräch. In einem Einführungsvortrag werden das Krankheitsbild, die Ursachen der Erkrankung sowie aktuelle Therapieoptionen erläutert.

Im Anschluss haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, in einer moderierten Gesprächsrunde zu diskutieren und in den offenen Austausch mit anderen Betroffenen und dem spezialisierten Hautarzt zu gehen. Die Veranstaltung kann ohne Anmeldung besucht werden und ist für alle Teilnehmer kostenfrei.

Über AbbVie

AbbVie (NYSE:ABBV) ist ein globales, forschendes BioPharma-Unternehmen. Mission von AbbVie ist es, mit seiner Expertise, seinem einzigartigen Innovationsansatz und seinen engagierten Mitarbeitern neuartige Therapien für einige der komplexesten und schwerwiegendsten Krankheiten der Welt zu entwickeln und bereitzustellen. Zusammen mit seiner hundertprozentigen Tochtergesellschaft Pharmacyclics beschäftigt AbbVie weltweit mehr als 28.000 Mitarbeiter und vertreibt Medikamente in mehr als 170 Ländern.

In Deutschland ist AbbVie an seinem Hauptsitz in Wiesbaden und seinem Forschungs- und Produktionsstandort in Ludwigshafen vertreten. Insgesamt beschäftigt AbbVie Deutschland rund 2.600 Mitarbeiter. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.abbvie.de oder folgen Sie @abbvie_de auf Twitter.

www.nur-mut.de www.abbvie-care.de

***

WE Communications
Stephan Winzler
Sandstraße 33
80335 München

Autor: Redaktion Medizin und Ernährung