Gesundheits-Event – Psychoseseminar in Gevelsberg: Schuldgefühle und Eigenverantwortung sind Thema

Gesundheitsevents -Gesundheits-Event – Gevelsberg (NRW) – Das nächste Treffen des Psychoseseminars EN-Süd befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema “Umgang mit Schuldgefühlen und Entwicklung von Eigenverantwortung”. Treffpunkt ist am Mittwoch, 25. April, um 19 Uhr die KISS EN-Süd (Kölner Str. 25, Gevelsberg).

Die Frage der Schuld bei einer psychischen Erkrankung steht oft im Raum und wird doch selten ausgesprochen. Wenn etwas Schreckliches passiert, suchen wir einen Schuldigen, weil wir glauben, dass uns das entlastet. Betroffene geben sich oft selber die “Schuld” und Angehörige fragen sich oft “was haben wir falsch gemacht?

“Schuld” stigmatisiert und grenzt aus. Schuldgefühle machen Angst und verstärken psychische Erkrankungen, blockieren auch Angehörige und die Behandler. Besser wäre wahrscheinlich der Begriff der “Verantwortung” oder “Eigenverantwortung”. Hierbei sind alle gefragt: Die Betroffenen selbst, deren Angehörige wie auch behandelnde Institutionen und Fachleute.

“Wir wollen uns an diesem Abend mit Betroffenen, Angehörigen und professionell Tätigen darüber austauschen und gemeinsam überlegen, was hilfreich für die Bewältigung der Erkrankung sein könnte und was sich die Beteiligten auch an Unterstützung wünschen”, kündigen die Organisatoren an. Sie freuen sich auf reges Interesse und einen lebendigen Austausch.

Im Psychoseseminar EN-Süd kommen regelmäßig psychoseerfahrene Menschen, Angehörige und psychiatrische Fachkräfte miteinander ins Gespräch. Das Angebot steht allen Interessierten offen. Ansprechpartner für Rückfragen ist die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe KISS EN-Süd, Tel.: 02332/664029.

***
Ennepe-Ruhr-Kreis, Pressestelle, Pressesprecher Ingo Niemann (V.i.S.d.P.), Hauptstr. 92, 58332 Schwelm

Autor: Redaktion Medizin und Ernährung