Gesundheitsmagazin – Dresden: Offene Selbsthilfegruppe zum Thema Depression – Interessenten sind gebeten, sich zu melden

Gesundheitsratgeber-24-Tipps-Aktuell-Gesundheitsmagazin – Dresden: Die städtische Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) informiert: Eine Dresdnerin plant, eine offene Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depression und bipolarer Störung zu gründen. Die Treffen sollen dazu dienen, sich frei austauschen.

Es werden Wege aufzeigt, wie Betroffene mit der Erkrankung leben und ein möglichst unbeschwertes und eigenständiges Leben führen können. In dieser Gruppe soll es kein Thema geben, das nicht gemeinsam angepackt werden kann. Ziel ist es, von den Erfahrungen aller Mitglieder zu lernen und sich gegenseitig Mut und Kraft zu geben.

Wer interessiert ist, kann sich direkt bei der Initiatorin per E-Mail an shgkopfhoch0518@gmx.de oder telefonisch bei KISS unter Telefon 0351-2061985 melden.

Weitere Informationen:
www.dresden.de/selbsthilfe

Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS):
Ehrlichstraße 3 (über Freiberger Straße 18), 01067 Dresden
Telefon 0351-2061985, Telefax 0351-5007636
E-Mail kiss@dresden.de
Sprechzeiten:
Montag, Freitag 9–12 Uhr
Dienstag, Donnerstag 9–18 Uhr
zusätzlich nach Vereinbarung
____________________________________

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Kommentare sind geschlossen

  •