Rund ums Auge – SOMMER SORGT FÜR TROCKENE AUGEN: Ursachen für Augentrockenheit in der warmen Jahreszeit

ruacsm_125332.rgb_3d7eaa83f8
Gerade im Sommer werden unsere Augen durch grelles Sonnenlicht, trockene Luft und salzhaltiges oder chlorhaltiges Wasser stark beansprucht. – Foto: djd/santen.de

Rund ums Auge – Entspannte Stunden im Garten, ausgedehnte Sonnentage im Freibad und eine frische Brise am Strand sind Balsam für die Seele. Für unsere Augen ist die warme Jahreszeit aber oft purer Stress. Die Sinneszellen des Auges liefern gut 80 Prozent der Informationen über unsere Umwelt, umso wichtiger ist es, für die Gesunderhaltung der Augen zu sorgen.

Durch grelles UV-Licht und salzhaltiges- oder chlorhaltiges Wasser werden sie stark beansprucht. Auch die sehr trockene Luft aus Klimaanlagen macht den Sehorganen zu schaffen. Und schließlich kann Zugluft beim Auto- oder Fahrradfahren zu Reizungen führen und somit “Trockene Augen” begünstigen. Etwa 15 Millionen Menschen in Deutschland sind davon nach Angaben des Berufsverbandes der Augenärzte (BVA) betroffen. Die Betroffenen empfinden die Erkrankung als eine erhebliche Minderung der Lebensqualität.

Der Tränenfilm hat wichtige Funktionen

“Unsere Augenoberfläche ist von einem dünnen Tränenfilm bedeckt, der aus drei Schichten besteht: Die äußere, fetthaltige Schicht schützt vor der Verdunstung des Tränenfilms. Die darunter liegende wässrige Schicht versorgt die Hornhaut des Auges mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die innere Muzinschicht liegt direkt auf der Hornhautoberfläche des Auges und sorgt dafür, dass der Tränenfilm an der Augenoberfläche haftet”, erklärt Augenärztin Dr. Christina Jacobi. Dieser Tränenfilm hat wichtige Funktionen: Er hält die Hornhaut feucht, ist bedeutsam für die Lichtbrechung, schützt vor Keimen und hält die Oberfläche des Augapfels glatt.

Fehlt der schützende Film, kommt es zu einer Reibung zwischen Augenoberfläche und Lid. In der Folge kann eine Entzündung entstehen, die zu einer chronischen Erkrankung führen kann. Wenn sich Brennen, Jucken und häufiges Tränen und ein anhaltendes Fremdkörpergefühl bemerkbar machen, sollten Betroffene zügig einen Augenarzt aufsuchen. “Bei einem frühen Therapiebeginn sind die Symptome gut zu behandeln”, rät Dr. Jacobi. Zur Basistherapie des “Trockenen Auges” gehören freiverkäufliche Tränenersatzmittel wie Cationorm, die alle drei Schichten des Tränenfilms unterstützen.

Vorbeugende Maßnahmen

Dank einer innovativen Emulsionstechnologie verteilen sich die Augentropfen gut und spülen sich nicht so schnell durch Blinzeln aus, was eine effektivere und anhaltendere Linderung bringen kann. Zusätzlich sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Eine Sonnenbrille mit hohem UV- und Blendschutz schützt die Augen. Schwimmbrillen, die es für Brillenträger auch in der entsprechenden Sehstärke gibt, halten salz- oder chlorhaltiges Wasser fern. Wer im Sommer viel “offen” Auto fährt, sollte neben der Sonnenbrille auch einen sogenannten Windschott nutzen.

Die Augen pflegen

Wer unter trockenen und gereizten Augen leidet, sollte ihnen besondere Pflege zukommen lassen. So stärken Augenübungen nicht nur die Augenmuskeln, sondern verteilen auch die Tränenflüssigkeit. Häufiges Blinzeln regt zusätzlich den Tränenfluss an. Gerade in den warmen und trockenen Sommermonaten ist ausreichendes Trinken wichtig, mindestens 1,5 bis zwei Liter Wasser oder ungesüßte Tees pro Tag sorgen dafür, dass die Schleimhäute nicht austrocknen und ausreichend Tränenflüssigkeit gebildet wird. In klimatisierten Räumen sollte ein Luftbefeuchter eingesetzt werden. Tränenersatzmittel wie Cationorm sollten konsequent und regelmäßig angewendet werden. Ein “zu viel” gibt es hierbei nicht.

Das Mittel CATIONORM SD SINE 30X0.4ml Einzeldosispipetten PZN:9617771 können Sie hier bestellen!

***

Quelle: Borchert und Schrader public relations GmbH, Köln – DJD

Autor: Redaktion Medizin und Ernährung