6 neue Fälle am Dienstag / Inzidenz bei 78,2.

Hessische-Nachrichten -News-aus-Darmstadt- Aktuell -Darmstadt – Das kommunale Schnelltestzentrum auf dem Messplatz startet ab dem heutigen Dienstag, 6. April, den Volllastbetrieb.

„Ab sofort können wir den Bürgerinnen und Bürgern hier 500 Schnelltests am Tag anbieten“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Das ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur stärkeren Kontrolle des Infektionsgeschehens in unserer Stadt.“ Buchungen und Stornierungen können weiterhin auf https://www.drk-darmstadt.de/corona-schnelltestzentrum/ getätigt werden. Die Auslastung ist bereits jetzt hoch.

Über Ostern (Freitag bis Montag) wurden zudem täglich 250 bis 260 Tests durchgeführt, davon waren 6 beim Schnelltest positiv. Die PCR-Nachtestung erfolgt heute. Wer in anderen Teststellen ohne Möglichkeit zur direkten PCR-Nachtestung ein positives Schnelltestergebnis erhält, soll dieses über das Testzentrum der KV in der Bessunger Straße oder den Hausarzt nachtesten lassen. Der weitere Ausblick bei den Schnelltests war eines der Themen mit denen sich der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt in seiner Sitzung am Dienstag beschäftigt hat.

Hinsichtlich der Fallzahlen ist zu beachten, dass zwar die Testzentren und die Labore auch über die Osterfeiertage gearbeitet haben, dennoch sind die Zahlen zu Anfang der Woche, noch dazu nach den Feiertagen, meist niedriger, auch weil sich weniger Personen testen lassen. Für die Wissenschaftsstadt Darmstadt sind am Dienstag 6 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 4596 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. 4297 davon betrachtet das Gesundheitsamt als wieder genesen. Es gab keine weiteren Todesfälle. Die Inzidenz liegt derzeit bei 78,2. „Die deutliche Absenkung der Inzidenz ist einerseits sehr erfreulich, andererseits müssen wir die Anstrengungen aber weiter hoch halten und auch bei den Auswertungen der Infektionszahlen die Fallentwicklung während der Werktage beachten“, erklärt dazu OB Partsch.

In den Darmstädter Kliniken ist die Situation angespannt aber nicht kritisch. Derzeit gibt es weiter eine leichte Zunahme im Bereich der Normalstation. Die Verhältnisse im Intensivbereich sind im Versorgungsgebiet 6 auf hohem Niveau derzeit stabil. Es bleibe abzuwarten, so das Klinikum Darmstadt, wie sich die Fallzahlen nun nach den Osterfeiertagen entwickeln. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 12 (18), im Elisabethenstift 12 (4) und im Alice-Hospital 10 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19. In den Kinderkliniken befinden sich zwei Patienten.

Das Darmstädter Impfzentrum hat über die Osterfeiertage von Freitag bis Montag insgesamt 800 weitere Impfungen mit dem Präparat von Biontech durchgeführt, bei AstraZeneca waren die Bestände aufgebraucht. Ab heute erfolgen, nach Ankunft neuer Lieferungen, auch wieder 185 Impfungen mit AstraZeneca für Personen über 60 Jahren. Derzeit führt das Zentrum etwa 550 Impfungen am Tag durch.

Wie das Land Hessen mitteilt, können sich ab sofort Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen sowie Schulpersonal im Impfportal des Landes Hessen für eine Impfung anmelden. Notwendig für die Impfung ist eine Bescheinigung des Arbeitgebers. In den Schulen sollen nach den Osterferien die regelmäßigen Schnelltestungen der Schülerinnen und Schüler starten. Bereits im März nahm die Bertolt-Brecht-Schule an einem Pilotversuch teil. Dabei wurden in zwei Wochen insgesamt 600 Tests durchgeführt. Positive Fälle gab es nicht. In den letzten sieben Tagen gab es in den Darmstädter Schulen 27 positive Testungen bei Lehrern und Schülern gemeinsam.

Das Ordnungsamt meldet vereinzelte Beschwerden von Bürgern über nicht eingehaltene Corona-Bestimmungen von jungen Leuten im Herrngarten. Ansonsten berichtet die Stadtpolizei über ein ruhiges Wochenende ohne große Auffälligkeiten.

Der Krisenstab kommt am kommenden Freitag, 9. April, zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

6. April 2021 / DK

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Der Magistrat
Pressestelle
Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt