Darmstadt – Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt beschäftigt sich weiterhin mit Situation in Alten- und Pflegeheimen und der teilweisen Schulöffnung am kommenden Montag

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Darmstadt -Darmstadt – Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung am heutigen Freitag, 24. April, erneut mit der Situation in den Alten- und Pflegeheimen und der teilweisen Schulöffnung am kommenden Montag (27.) beschäftigt.

Dabei gab es Konsens, dass die Fokussierung auf das Infektionsgeschehen in den Einrichtungen gut und richtig war und zu einer gewissen Stabilisierung geführt hat. In der nächsten Woche soll in den betroffenen Einrichtungen St. Josef und Aliceheim erneut getestet werden. Einig war man sich dennoch, dass die Kommunikation in Richtung Angehörige und Bewohner verbessert werden muss. Hier sollen nun in Form einer Handreichung alle wichtigen Informationen zum Umgang mit dem Infektionsgeschehen für Personal, Bewohner und Angehörige zusammengetragen werden. Mit der Vorbereitung wurde die Unterarbeitsgruppe Pflege beauftragt. Wichtig sei bei alledem vor allem Transparenz, Nachvollziehbarkeit und die Verfahrenssicherheit“, erklärte OB Jochen Partsch.

Beim Umgang mit der ab Montag (27.) geltenden Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV geht die dringende Aufforderung an die Bevölkerung dieser Maßgabe zu folgen, da sie weitere Infektionen verhindern könne.

Beim Thema Schulöffnung hob Schuldezernent Rafael Reißer noch einmal die intensive und professionelle Zusammenarbeit mit dem Landkreis und dem Gesundheitsamt hervor. Hier sei man so gut vorbereitet, wie es derzeit möglich ist. Das gemeinsam entwickelte Hygieneschutzkonzept stelle eine gute Basis zum Schutz der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte dar. Wie sich die Situation weiter entwickelt, müsse man sich dann ab Montag genau anschauen und gegebenenfalls an wichtigen Punkten Stück für Stück nachsteuern.

Das Gesundheitsamt wird am kommenden Montag (27.) aktuelle Zahlen zur Infektionsentwicklung darlegen.

Der nächste Krisenstab ist für Montag (27.), um 10 Uhr angesetzt.

***
Stadt Darmstadt