Hessische-Nachrichten - Eltville am Rhein - Aktuell -Eltville am Rhein – „Wir wollen eine größere Sicherheit für die Kleinsten erreichen“, beschreibt Bürgermeister Patrick Kunkel die Motivation für die neu eingerichteten Hol- und Bringzonen an der Freiherr-vom-Stein-Schule und an der Kindertagesstätte Piratennest in der Eltviller Kernstadt. Verkehrsdezernent Hans-Walter Pnischeck hat mit der Maßnahme auf das tägliche Parkchaos und die chaotische Verkehrssituation vor den beiden Einrichtungen reagiert.

Für die Grundschule hat die Stadt jeweils zwei Stellplätze mit einem eingeschränkten Halteverbot versehen – und zwar in der Heinrich-Müller-Netscher-Straße, direkt am Abzweig der Adolfstraße und in der Bertholdstraße am Abzweig Adolfstraße sowie in der Wilhelm-Kreis-Straße, Abzweig Bertholdstraße. Das eingeschränkte Halteverbot als Hol- und Bringzone gilt hier im Zeitraum von 7 bis 9 Uhr, von 11 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 15 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten sind die Parkplätze ohne Einschränkung nutzbar.

An der KITA Piratennest hat die Stadt zwei Parkplätze in der Friedrichstraße zum Holen und Bringen der Kinder eingerichtet. Dort gilt das eingeschränkte Halteverbot in der Zeit zwischen 7 und 9 sowie zwischen 15 und 17 Uhr.

„Wir beobachten die Situation vor den Einrichtungen weiterhin und schauen, ob sich die Sicherheit für die Kinder, die zu Fuß unterwegs sind, durch unsere präventiven Maßnahmen verbessert hat“, erklärt Erster Stadtrat und Verkehrsdezernent Hans-Walter Pnischeck. Gegebenenfalls müsse man nachsteuern.

Stadt Eltville am Rhein, 19. August 2020