Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - EltvilleEltville am Rhein /Rheingau – „Das Kontaktverbot besteht noch bis zum 3. Mai – vielleicht länger“, warnen Bürgermeister Patrick Kunkel und seine Rheingauer Amtskollegen, „wir sollten wachsam bleiben und uns trotz erster Lockerungen weiterhin mit Bedacht in der Öffentlichkeit bewegen und auf das verzichten, was nicht unbedingt nötig ist.“

„An dieser Stelle richte ich ein herzliches Dankeschön an die Geschäftswelt, die sich an Abstands- und Hygienevorgaben aus meiner Sicht vorbildlich hält“, betont Kunkel. Viele Menschen, ob Kunden oder Spaziergänger, verhielten sich vernünftig und der Situation angemessen. „Für dieses solidarische Verhalten unseren herzlichen Dank“, so die Rheingauer Bürgermeister.

Für das lange Mai-Wochenende bis einschließlich 3. Mai planen die Rheingau-Kommunen, mit denselben Sperrungen und dem gleichen Personaleinsatz wie bisher zu agieren. Die großen Parkplätze am Rhein und bei Sehenswürdigkeiten sind dann gesperrt.

Die Sperrung des Leinpfades für Radfahrer wird einheitlich auf der gesamten Strecke von Walluf bis Lorchhausen von Donnerstag, 30. April, 16 Uhr bis Sonntag, 20 Uhr vorgenommen. Bürgermeister Kunkel weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Radfahren in der Fußgängerzone der Eltviller Kernstadt ebenfalls verboten sei – auch ohne Corona. Er bittet die Radfahrer darum, die Regeln einzuhalten und Rücksicht zu nehmen.

„Wir wollen mit diesen Maßnahmen weiterhin die Ausbreitung der Lungenkrankheit Covid 19 verlangsamen. Das Coronavirus ist extrem ansteckend, deshalb sollen Menschenansammlungen im Augenblick vermieden werden“, so Kunkel. Es gelte nach wie vor die Regel ‚Bleiben Sie zu Hause!‘, mahnt er.

„Wir tun alles, um die Gesundheit der Menschen zu schützen“, betonen die Rheingau-Bürgermeister unisono. „Deshalb werden wir auch am kommenden Wochenende die Sperrungen durchsetzen und Menschenansammlungen auflösen“, machen sie deutlich. Die Rheingauer Ordnungskräfte kontrollieren das Einhalten der Sperrungen und werden dabei von Sicherheitsdiensten unterstützt.

***

Stadt Eltville am Rhein, 28. April 2020