Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - EltvilleEltville am Rhein – Die Stadt Eltville am Rhein beschäftigt seit letztem Herbst einen Klimaschutzmanager.

„Wir fühlen uns den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen verpflichtet und wollen unsere städtischen Liegenschaften energetisch nachhaltig umrüsten“, betont Bürgermeister Patrick Kunkel, „das heißt, wir möchten Energie einsparen und für die Umwelt weniger belastende Techniken nutzen.“ Christian Zarmstorf hat seine Arbeit bereits aufgenommen und sich direkt dem Ausbau der Photovoltaik auf städtischen Liegenschaften gewidmet.

Zarmstorf hat eine Potentialanalyse erarbeitet und erstellt nun das Leistungsverzeichnis. Im Jahr 2020 geht es hier in die Umsetzung – dann produzieren weitere Photovoltaikanlagen auf den Dächern städtischer Gebäude in Solarzellen elektrischen Strom.

Beratung für Bürger

Der 31 Jahre alte Zarmstorf bietet überdies für die Bürgerinnen und Bürger eine Solarberatung an. Immer am Donnerstagvormittag können sich Bürger an ihn wenden und erhalten eine kostenlose Beratung zum Thema Solarenergie. Der Mehrwert für das Klima ist: Die Sonnenenergie steht unbegrenzt zur Verfügung und ist schadstoffarm. Sonnenenergie kann jeder nutzen, gleichgültig ob Mieter oder Eigentümer. – Und das Beste daran ist: Mit dem Einsatz von Solarenergie kann man bares Geld sparen.

Darüber hinaus kümmert sich der Klimaschutzmanager um die Heizungssanierung städtischer Liegenschaften. Konkret angestoßen hat er eine Umrüstung in der Kurfürstlichen Burg, im Rathaus und im ehemaligen Amtsgericht. Techniken, die hier in Frage kommen, sind Gaswärmepumpen, Blockheizkraftwerke oder Holzpellets. Auch hier soll die Umsetzung in diesem Jahr erfolgen.

Zarmstorf beschäftigt sich zudem mit LED-Umrüstungen und entwickelt Energiekonzepte für die Turnhallen. Vor jeglicher Umsetzung steht immer das Energiemanagement. Das heißt, er erfasst zunächst die klimarelevanten Daten der städtischen Liegenschaften und wertet sie aus. Im Anschluss erfolgen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und die Fördermittelakquise.

Die Stelle des Klimaschutzmanagers wird vom Bund mit 65 Prozent der Kosten gefördert. Christian Zarmstorf hat sein Büro im Bauamt der Stadt in der Schwalbacher Straße 40. Er ist unter der Telefonnummer 06123 697-386 oder per Mail christian.zarmstorf@eltville.de erreichbar.

***

Stadt Eltville am Rhein