Frankfurt am Main – Englischer Fußballfan hatte gute Schutzengel

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankfurt am MainFrankfurt am Main – Ein 25-jähriger Fußballfan des FC Arsenal hatte heute Morgen im Frankfurter Hauptbahnhof vermutlich gleich mehrere Schutzengel an seiner Seite, als er im S-Bahnbereich ins Gleis fiel, dort von einer S-Bahn überrollt wurde und das Ganze fast unverletzt überstand.

Wie Ermittlungen der Bundespolizei ergaben hielt sich der Mann auf dem Bahnsteig Gleis 102 im S-Bahnbereich des Frankfurter Hauptbahnhofes auf, als er plötzlich und ohne Fremdeinwirkung ins Gleis fiel. Reisenden die dies beobachtet hatten versuchten den Lokführer einer gerade einfahrenden S-Bahn auf die Person im Gleis aufmerksam zu machen. Dieser leitete sofort eine Notbremsung ein, was aber nicht mehr verhindern konnte, dass die S-Bahn erst hinter der Person zum Stehen kam.

Als Beamte der Bundespolizei und andere Rettungskräfte eintrafen, stellten sie fest, dass der Mann zwar von der S-Bahn überrollt aber nicht verletzt wurde. Offenbar fiel er beim Sturz ins Gleis so nah an die Bahnsteigseite, dass der Zwischenraum zur S-Bahn ausreichte, um nicht von der S-Bahn erfasst zu werden. Nach seiner Bergung aus dem Gleisbereich wurde er vorsorglich in die Uni-Kliniken Frankfurt am Main gebracht.

Bei dem Mann konnten nach seiner Bergung keine alkoholbedingten Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Die genauen Gründe für den Sturz ins Gleis können vermutlich erst nach einer genauen ärztlichen Untersuchung festgestellt werden.

Aufgrund des Vorfalles mussten die S-Bahngleise von 6 – 6.25 Uhr für den S-bahnverkehr gesperrt werden. Dies hatte zur Auswirkung das 36 Züge Verspätung erhielten und 48 S-Bahnverbindungen komplett ausfallen mussten.

Seitens der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main