Frankfurt am Main – Girls‘Day 2020: Spannender Erlebnistag in der Stadtbahn-Zentralwerkstatt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankfurt am MainFrankfurt am Main – (ffm) Am Donnerstag, 26. März, öffnen wieder deutschlandweit Unternehmen, Betriebe, Hochschulen und Forschungszentren mit vorwiegend technischer Ausrichtung ihre Türen für interessierte Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen beim Girls‘Day Ausbildungsberufe und Studiengänge in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften kennen, in denen Frauen bisher weniger vertreten sind. Auch die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) bietet einen Schnuppertag in ihrer Stadtbahn-Zentralwerkstatt an, in der die Instandhaltung aller U-Bahnen und Straßenbahnen ausgeführt wird.

Ob sich tatsächlich einige der jungen Besucherinnen für den Beruf der Mechatronikerin oder der Zugsicherungstechnikerin entscheiden, steht dabei nicht im Vordergrund. Der VGF ist es wichtig, Hemmungen abzubauen und Neugierde bei den Mädchen für unbekannte Berufsfelder zu wecken. Auch in diesem Jahr bietet das Unternehmen Interessentinnen im Alter von 12 bis 16 Jahren einen spannenden Aktionstag in der Praunheimer Stadtbahn-Zentralwerkstatt. Auf dem Programm stehen neben einer Führung durch die Werkstätten eine Fahrt mit einem Steigerfahrzeug sowie das Fahren am Befehlsgeber einer Bahn unter Anleitung eines Fahrlehrers.

Um eine Anmeldung in einer formlosen E-Mail mit Namen des Mädchens, der Adresse und der besuchten Schule bis zum Sonntag, 8. März, an presse@vgf-ffm.de wird gebeten. Aus organisatorischen Gründen ist die Gruppe auf eine Anzahl von maximal 20 Mädchen beschränkt, die ersten Anmeldungen werden berücksichtigt.

Da es bei der VGF kein Berufsfeld gibt, in dem überwiegend Frauen vertreten sind und an das männliche Bewerber heran geführt werden sollten, wird die VGF an diesem Tag keine Plätze für Jungen anbieten.