Frankfurt am Main – Hessischer Rundfunk sagt Eigenveranstaltungen und alle Veranstaltungen im Frankfurter Funkhaus bis 31. März ab

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankfurt am MainFrankfurt am Main – Aufgrund der Empfehlungen des Hessischen Sozialministeriums sagt der Hessische Rundfunk nun vorsorglich alle Veranstaltungen im Frankfurter Funkhaus zunächst bis einschließlich Dienstag, 31. März, ab.

Darüber hinaus entfallen bis dahin auch Konzerte des hr-Sinfonieorchesters, der hr-Bigband sowie der hr2-Kulturlunch. Für das hr-Sinfoniekonzert am 12. März wird ein Live-Stream angeboten. Die Karten für die abgesagten hr-Veranstaltungen verlieren ihre Gültigkeit. Unsere Kund*innen werden zeitnah über die Ticketdienstleister zu den Rückabwicklungsmodalitäten informiert.

Die ursprünglich für die Woche vom 16. bis 21. März geplante Europa-Tournee des hr-Sinfonieorchesters mit Geiger Joshua Bell mit Stationen in Düsseldorf, Berlin, Wien und Athen wird ebenfalls ausfallen. Die Veranstalter vor Ort haben aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie die Konzerte abgesagt. Der geplante Tourneeauftakt mit einem Konzert am 15. März in Zürich war bereits letzte Woche aufgrund der Auflagen der Schweizer Behörden abgesagt worden.

Mit diesen Maßnahmen leistet der Hessische Rundfunk als verantwortlicher Veranstalter seinen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Krise.

ALLE BETROFFENEN VERANSTALTUNGEN IM ÜBERBLICK:

Aktuelle Informationen zu abgesagten oder verschobenen Veranstaltungen sind hier zu finden.

Ende der weiteren Informationen