Frankfurt am Main – Is the Rainbow Nation dead?

Gespräch über zeitgenössische Literatur im Post-Mandela Südafrika

Fred_Khumalo_copyright_Fred_Khumalo
Fred Khumalo – Copyright: Fred Khumalo

Frankfurt am Main – (pia) Am Mittwoch, 11. Mai, 19 Uhr lädt das Weltkulturen Museum ein zu Lesung und Gespräch mit dem Schriftsteller und Journalisten Fred Khumalo aus dem südafrikanischen Johannesburg und Professor Frank Schulze-Engler, Literaturwissenschaftler an der Goethe-Universität.

Fred Khumalo liest aus seinem Buch „Devil With Blue Eyes…“ und widmet sich anschließend mit Professor Frank Schulze-Engler der Fragestellung „Is the Rainbow Nation dead? Über die zeitgenössische Literatur im Post-Mandela Südafrika“.

Fred Khumalo ist ein preisgekrönter Autor, Journalist, Kolumnist sowie Redakteur bei der Sunday Times. Sein autobiografisches Buch „Touch My Blood“ (2011) erzählt vom Erwachsenwerden in einer Township in den 1980er-Jahren.

Frank Schulze-Engler ist Professor für Neue Englischsprachige Literaturen und Kulturen an der Goethe-Universität in Frankfurt. Er ist spezialisiert auf südafrikanische Literatur und seit 2012 Co-Sprecher des BMBF-Projekts „Afrikas Asiatische Optionen“ (AFRASO).

Die Veranstaltung im Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37 ist in englischer Sprache und kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.