Hessische-Nachrichten - Stadt Frankfurt am Main - Aktuell -Frankfurt am Main – (ffm) Am Mittwoch, 16. Dezember, schließen die Geschäfte, am Dienstag, 15. Dezember, haben viele Frankfurter und Gäste von außerhalb die letzte Möglichkeit vor Weihnachten, in Geschäften und Shopping-Malls nochmals einzukaufen genutzt.

Aus diesem Grund waren Straßen-, vor allem aber U-Bahnen, voll. In Pandemie-Zeiten für Fahrgäste unangenehm, für die VGF ebenso. Daher hat die VGF – in Absprache mit der lokalen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ und im Rahmen ihrer Möglichkeiten – kurzfristig die Kapazität auf den besonders stark frequentierten U-Bahnlinien erhöht.

Bis zum Betriebsende am Dienstag, 15. Dezember, verkehrt die Linie U1 mit Vier-Wagen-Zügen, die Linie U7 ebenfalls mit Vier-Wagen-Zügen, die Linie U9 mit Zwei-Wagen-Zügen.

Auf allen U-Bahnlinien verzichtet die VGF auf das Abhängen einzelner Wagen, um die Kapazität hoch zu halten.