Frankfurt am Main – Opernplatz: Oberbürgermeister Feldmann begrüßt geschlossenes Vorgehen

Hessische-Nachrichten - Stadt Frankfurt am Main - Aktuell -Frankfurt am Main – Opernplatz: (ffm) Oberbürgermeister Peter Feldmann begrüßt das gemeinsam mit ihm abgestimmte und beschlossene Vorgehen von Sicherheitsdezernent Markus Frank, Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und Polizeipräsident Gerhard Bereswill zur Befriedung des Opernplatzes.

Auf einer Pressekonferenz am Montag, 20. Juli, präsentierten die Dezernenten und der Polizeipräsident folgenden Maßnahmenkatalog:

Das Feiern, das am Wochenende auf den Opernplatz stattfindet, muss in geregelte Bahnen gelenkt werden. Hierzu werden Mitarbeiter der FES fortan bereits ab etwa 23.30 Uhr anrücken, um den Platz zu säubern. Um 1 Uhr morgens werden Sicherheitskräfte den Platz räumen.

„Frankfurt ist und bleibt eine weltoffene und tolerante Stadt, die ihre zentralen Plätze nicht für Bewohner und Besucher sperrt. Dennoch ist nach den Gewalt-Szenen des vergangenen Wochenendes klar, dass es so nicht weitergehen kann. Mit den vorgestellten Maßnahmen haben Markus Frank, Rosemarie Heilig und Polizeipräsident Gerhard Bereswill meiner Meinung nach den richtigen ersten Schritt gewählt, um die Gewalt auf den Opernplatz einzugrenzen“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Das Stadtoberhaupt betonte erneut, dass mit den Übergriffen auf Polizeibeamte eine rote Linie überschritten wurde und die Stadtverwaltung bei aller Nachsicht nicht zulassen dürfe, dass sich solche Szenen widerholten. „Bereits das Müllproblem der vergangenen Woche hat viele Frankfurter zurecht geärgert. Bei allem Verständnis für junge Menschen werden wir nicht hinnehmen, dass unsere Stadt mutwillig vermüllt wird. Und erst recht werden wir nicht tolerieren, dass Rettungs- und Einsatzkräfte beschimpft und attackiert werden“, sagte Feldmann.

Der Oberbürgermeister bedankte sich ausdrücklich für die rasche Reaktion der zuständigen Dezernenten und sprach den am vergangenen Sonntag verletzten Polizisten seine Genesungswünsche aus. „Ich rate allen, die sich auch weiterhin auf dem Opernplatz zum Feiern treffen möchten, sich an die Regeln zu halten. Unsere Polizisten haben am Wochenende äußerst besonnen und zurückhaltend reagiert, um Schlimmeres zu verhindern. Aber ich denke, es dürfte jedem klar sein, dass es so nicht weitegehen kann und wird“, sagte Feldmann.