Frankfurt am Main – Schwarzfahrer entpuppte sich als „ganz dicker Fisch“ für die Polizei

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankfurt am MainFrankfurt am Main – Ein 43-jähriger Mann aus dem Nordrhein-Westfälischen Neuss, den Beamte der Bundespolizei am Montagabend kurz vor Mitternacht im Frankfurter Hauptbahnhof festnahmen, entpuppte sich wenig später als ein mit Haftbefehlen gesuchter „dicker Fisch“.

Weil er in einer S-Bahn der Linie 6 von Kontrolleuren der Deutschen Bahn AG ohne gültigen Fahrschein angetroffen wurde, nahm ihn im Frankfurter Hauptbahnhof eine Streife der Bundespolizei in Empfang.

Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Mannheim und Wuppertal wegen Raub und Diebstahl mit Haftbefehlen gesucht wurde.

Insgesamt 522 Tage Haft standen noch aus, die er nach seiner Verhaftung wenig später in der Justizvollzugsanstalt Frankfurt-Preungesheim antreten durfte.

OTS: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main