Frankfurt am Main – Stadtentwicklung: Friedberger Anlage wird grunderneuert – Vorarbeiten beginnen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankfurt am MainFrankfurt am Main – Stadtentwicklung: ffm. In der sechsten Kalenderwoche beginnt das Grünflächenamt mit den Vorarbeiten für die Grunderneuerung der Friedberger Anlage. Dazu werden im ersten Schritt einzelne Sträucher zwischen den Straßen Allerheiligentor und Zeil zurückgeschnitten, andere sowie Bodendecker entlang der zu erneuernden Wege entfernt. Damit soll Raum für die Erneuerung der Wege geschaffen werden.

Mit den Bauarbeiten zur Grunderneuerung des ersten Bauabschnitts soll in diesem Jahr begonnen werden. Dazu wird derzeit die Ausschreibung vorbereitet. Im Rahmen der Grunderneuerung wird die Wegeführung optimiert. Ein durchgehender Weg erhält das für die Wallanlagen typische Pflaster. Die anderen Wege erhalten eine wassergebundene Decke. Geplant ist ebenfalls der Bau einer Fitnessanlage; auch der Bolzplatz wird erneuert. Das Heine-Denkmal zieht von der Taunusanlage in die Friedberger Anlage. Es werden sieben neue Bäume – Tulpenbäume, Traubenkirsche, Scharlach-Rosskastanie und Eisenholzbäume – gepflanzt, Rasen- und Wiesenflächen sowie Krautsäume neu angelegt.

Gegenüber der Gedenkstätte Hochbunker, also gegenüber dem Standort der ehemaligen Synagoge, sollen künftig Bodendecker und Stauden die historische Bedeutung des Ortes betonen.