Frankfurt am Main – Umwelt: Bäume werden im Dornbusch und im Nordend-West gefällt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankfurt am MainFrankfurt am Main – Umwelt: (ffm) Das Grünflächenamt teilt mit, dass in den kommenden Wochen Bäume im Dornbusch und im Nordend-West wegen der genannten Mängel sowie aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend gefällt werden müssen.

Im Dornbusch in der Eschersheimer Landstraße 140 Mitte ist eine Einblättrige Robinie (Baum-Nr. 144) von Fäulnis und Morschungen befallen. In der Eysseneckstraße müssen vier Bäume gefällt werden. Vor den Hausnummern 13, 22 und 62 sind ein Silberahorn (Baum-Nr. 118), eine Felsenbirne (Baum-Nr. 123A) und ein Purpurner Bergahorn (Baum-Nr. 143) abgestorben und müssen entfernt werden; vor der Hausnummer 23 ist außerdem ein Silberahorn (Baum-Nr. 111) durch Hitzeschäden vertrocknet. In der Melemstraße 4 ist eine Winterlinde (Baum-Nr. 3) abgestorben und muss gefällt werden. Ebenfalls gefällt werden müssen eine abgestorbene Einblättrige Robinie (Baum-Nr. 17) in der Wolfgangstraße 60 und eine Hängebirke in der Eberhard-Beckmann-Anlage (Baum-Nr. 5), die faul und morsch ist.

Im Nordend-West im Holzhausenpark sind eine Linde (Baum-Nr. 68) und eine Baumhasel (Baum-Nr. 274) wegen Hitzeschäden vertrocknet sowie eine Europäische Eibe (Baum-Nr. 289) abgestorben.

Im Dornbusch in der Adickesallee ist eine Silberlinde (Baum-Nr. 65) abgestorben und muss gefällt werden. In der Aystettstraße werden zwei Bäume gefällt. Vor der Hausnummer 4 ist ein Weißdorn (Baum-Nr. 6) an Fäulungen und Morschungen erkrankt und vor der Hausnummer 45 ist ein Weißdorn (Baum-Nr. 12) abgestorben. In der Kaiser-Sigmund-Straße vor den Hausnummern 31, 61, 70 und 72 sind vier Säulenpappeln (Baum-Nr. 49, 81, 105, 110) durch die Hitze vertrocknet und müssen entfernt werden. Alle Bäume werden in der nächsten Pflanzperiode durch Nachpflanzungen ersetzt.