Frankfurt am Main – Vortrag im Zoo: ,Silent Forest‘ – Die asiatische Singvogel-Krise

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankfurt am MainFrankfurt am Main – (ffm) Wenn man in Asien einen Vogel singen hört, sitzt er mit Sicherheit in einem Käfig. Dieser Satz verdeutlicht, was sich seit einigen Jahren in den Wäldern Asiens abspielt. Singvögel werden zu Tausenden aus den Wäldern gefangen und auf Märkten verkauft.

Das Halten eines Singvogels hat nicht nur eine lange Tradition, sondern ist neuerdings auch zu einer Sportart geworden, die durch hohe Preisgelder bei Singvogelwettbewerben eine beachtliche Einnahmequelle darstellen kann. Die Kehrseite ist das Verschwinden ganzer Arten aus der Natur. Viele der oftmals nur auf kleine Inseln vorkommenden Arten stehen am Rand der Ausrottung.

Simon Bruslund ist Mitorganisator der Kampagne des Europäischen Zooverbands EAZA „Silent Forest“ und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit bedrohten Singvögeln. Während seines Vortrags, der am Dienstag, 1. Oktober, um 18 Uhr im Kleinen Saal des Zoogesellschaftshauses beginnt, erklärt Bruslund die Hintergründe des rapiden Singvogelsterbens in Südostasien und stellt die Kampagne „Silent Forest“ vor.

Der Eintritt ist kostenfrei. Die Veranstaltung findet innerhalb der monatlichen Vortragsreihe „Erlebnis Zoo – Abenteuer Naturschutz“ statt.