Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Geisenheim am Rhein -Geisenheim am Rhein – Die Dokumentation „WeinWeiblich“ mit Weinkritiker Stuart Pigott und den Geisenheimerinnen Dr. Eva Vollmer, Silke Wolf, Theresa Breuer und Carolin Weiler verfolgt fünf ganz individuelle Ansätze auf dem Weg zum trockenen Riesling. Die Hochschule Geisenheim ist offizieller Partner des Films von Regisseur Christoph Koch, der am 22. April 2020 online Premiere feiert.

Einen Film „über mutige Frauen, einen weinverrückten Briten und eine Kultur im Wandel“ hat Regisseur Christoph Koch auch mit Unterstützung der Hochschule Geisenheim und der VEG – Geisenheim Alumni Association e. V. in den vergangenen zwei Jahren gedreht. Für die Dokumentation „WeinWeiblich“ begleitete er den Weinkritiker Stuart Pigott, die drei Geisenheimer Alumnae Dr. Eva Vollmer, Silke Wolf und Theresa Breuer sowie die Geisenheimer Studentin der Internationalen Weinwirtschaft Carolin Weiler auf ihrem Weg, jeweils einen ganz anderen trockenen Riesling zu produzieren. Der Film von frames2art wird von 22. bis 26. April 2020 in der Online-Mediathek PantaRay.tv zu sehen sein.

Getreu Vollmers Motto „Man muss das lieben, was man tut“ portraitiert der Film leidenschaftliche Frauen, die sich den Herausforderungen und der Verantwortung, die der Beruf des Winzers – oder eben der Winzerin –, mit sich bringt, in beeindruckender, sympathischer Art und Weise stellen. Ihre jüngste Protagonistin, die Geisenheimer Studentin Carolin Weiler, hatten Pigott, der selbst zwei Semester als Gasthörer an der Hochschule Geisenheim lernte, und Regisseur Koch in einem hochklassigen Casting mit Geisenheimer Studentinnen Anfang 2018 ausgewählt.

Bereits 1971 schloss die erste Frau in Geisenheim ihr Weinbau-Studium (damals noch Weinbau und Getränketechnologie) ab. Heute liegt der Anteil von Studentinnen im Bachelor-Studiengang Weinbau und Oenologie bei rund 30 Prozent. Ausgeglichen ist das Geschlechterverhältnis im Studiengang Internationale Weinwirtschaft. Im englischsprachigen Studiengang International Wine Business überwiegt der Anteil weiblicher Studierender sogar knapp. Zunehmend prägen Frauen mit Verantwortung in oenologischen und ökomischen Fragen die Weinwirtschaft und geben ihr ein ganz neues Gesicht.

Wer sich für die Dokumentation interessiert und bei der Online-Premiere dabei sein möchte, erhält weitere Informationen unter www.weinweiblich.de Die Hochschule Geisenheim plant darüber hinaus, den Film im Jahresverlauf im Geisenheimer Lindentheater sowie als Open-Air-Kino auf dem Domplatz zu zeigen.

Alina-Louise Kramer, M.A.
Referentin
Hochschule Geisenheim University
Kommunikation und Hochschulbeziehungen
Von-Lade-Str. 1, D-65366 Geisenheim