Grebenstein – Landkreis saniert Sporthalle der Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein

16165219P
Auf dem Foto sieht man Rainer Florkowski und Wilhelm Gerhardt vom beauftragten Heizungs- und Lüftungsbauer aus Wabern. – Foto: Landkreis

Grebenstein – Die Sporthalle der Heinrich-Grupe-Schule in Grebenstein wird vom Landkreis saniert. „Die in der Sporthalle eingebaute Heizungs- und Lüftungsanlage stammt aus dem Jahr 1973 und funktionierte nicht mehr richtig“, informiert Friedhelm Nentwich, Fachtechniker des Fachbereichs Schulen und Bauwesen des Landkreises. Deshalb werden neue Deckenstrahlplatten installiert.

Nentwich: „In die Hälfte der Platten wird eine Lüftungsmöglichkeit integriert, die für die Größe der Halle ausreicht“. Außerdem wird ein Lüftungsgerät mit integrierter Wärmerückgewinnung eingebaut. Für diese Baumaßnahme erhält der Landkreis einen Zuschuss in Höhe von 11.138 Euro vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Nach Einbau der Deckenstrahler erhält die Sporthalle der Grebensteiner Gesamtschule eine neue LED-Beleuchtung. „Wir werden mit den neuen LED-Leuchten im Durchschnitt 79 Prozent Energie sparen – das sind rund 31.500 Kilowattstunden“, erläutert Nentwich. Für den Einbau der energiesparenden LED-Leuchten nutzt der Landkreis erneut ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. „Die Umrüstung auf LED hat eine Reihe von Vorteilen“, so Nentwich weiter.

Neben der Energieeinsparung verlieren die Leuchtkörper keine Leuchtstärke währen der gesamten Lebensdauer, die mit 20.000 Stunden wesentlich höher ist, als bei anderen Leuchtmitteln. Dies führt auch zu einer Kosteneinsparung bei der Wartung.

Nentwich: „Die Energieeinsparung wird durch die automatische Lichtregelung in drei Stufen erreicht“. Die Steuerung reagiert dabei auf die Anwesenheit und auf den Tageslichteinfall. Die Beleuchtung steuert automatisch nur die Differenz zwischen Sollwert und Tageslicht. Auch die Nutzung spielt eine wichtige Rolle. „Für die Hallensäuberung, für den Schulsport und für Trainingszeiten sowie für die Wettkampfnutzung gibt es unterschiedliche Einstellungen“, berichtet Nentwich. Die verbesserte Energieeffizienz führt so zu einer CO²-Einsparung von rund 372 Tonnen für die gesamte Lebensdauer der LED-Leuchtkörper.

Außerdem werden die Fenster der Sporthalle ausgetauscht und mit einer Rauch-Wärme-Abzugsanlage ausgestattet. Der Rauchabzug ist ein wesentliches Element des vorbeugenden Brandschutzes und des Personenschutzes. Bei einem Brand entstehen zum Großteil Wärme, Rauch und heiße Brandgase. Beim Rauchabzug wird der Rauch, der im Brandfall entsteht, aus dem Inneren eines Gebäudes nach außen abgeleitet.

Bereits durchgeführt sind Malerarbeiten in der Halle. Insgesamt investiert der Landkreis rund 550.000 Euro in die Sporthalle, die neben der Schule auch von der SHG Hofgeismar/Grebenstein sowie der TuSpo Grebenstein genutzt wird. Die Arbeiten werden über die Sommerferien hinaus andauern. Nentwich: „Bis zum Ende der Herbstferien sind wir aber auf jeden Fall fertig“.

—–


Text: LANDKREIS KASSEL
Pressesprecher
Harald Kühlborn
Wilhelmshöher Allee 19 – 21
34117 Kassel