Deutschland-24.com - Halle an der Saale - Aktuell -Halle an der Saale (ST) –  (halle.de/ps) Die Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft mit Sitz in Halle (Saale) vergibt 2015 zum zweiten Mal einen Internationalen Händel-Forschungspreis. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis ist mit einem Vortrag der Preisträgerin oder des Preisträgers auf der wissenschaftlichen Konferenz anlässlich der Händel-Festspiele 2015 verbunden. Auch die Preisverleihung findet in diesem Rahmen statt.

Die Ausschreibung richtet sich an Absolventinnen und Absolventen der Musikwissenschaft und anderer Geisteswissenschaften mit ihrer zwischen 2012 und 2015 abgeschlossenen Master-, Magister- oder Doktorarbeit sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit äquivalenten Forschungsarbeiten.

Neben der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses soll der Internationale Händel-Forschungspreis zugleich die kulturhistorische Bedeutung der Stadt Halle hervorheben und ihren Stellenwert als Wissenschaftsstandort bekräftigen.

Die Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft besteht seit ihrer Gründung im Jahr 1955 als internationale Vereinigung von Fachwissenschaftlern und Musikliebhabern in dem gemeinsamen Interesse für das musikalische Werk und die historische Persönlichkeit Händels. Der Preis wird von der Stiftung der Saalesparkasse gefördert.

Die Bewerbung für den Händel-Forschungspreis kann bis zum 1. Februar 2015 (Poststempel) mit einem Antrag an den Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft e.V., Internationale Vereinigung, Geschäftsstelle Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle (Saale), gesandt werden. Dem formlosen Antrag ist die wissenschaftliche Arbeit als Ausdruck sowie in elektronischer Form und als Anlage ein kurzer Lebenslauf einschließlich der Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs beizufügen.