Hessen – Die Wettervorhersage vom 09.05.2018: Im Hessenland bleibt der Sommer noch einige Stunden

Hessische-Nachrichten -Unser-Hessen-Wetter- Aktuell -Hessen – Die Wettervorhersage vom 09.05.2018: In der Nacht zum Donnerstag von Süden zunehmendes Gewitterrisiko, dann teils mit Hagel, Starkregen und Sturmböen.

Vorhersage – heute:

In der Nacht zum Mittwoch meist gering bewölkt und trocken. Tiefstwerte bei 11 bis 7 Grad. Schwacher, anfangs teils noch mäßiger Wind um Südost.

Heute Früh und am Vormittag meist heiter und trocken. Im Tagesverlauf vor allem im Mittelgebirge auch wechselnd bewölkt. Zum Abend von Südosten geringe Schauer- oder Gewitterneigung. Höchsttemperaturen zwischen 24 und 28 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen, tagsüber meist östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag erst gering bis wechselnd, später im Westen zunehmend stark bewölkt. Vor allem in der zweiten Nachthälfte schauerartiger, teils gewittriger Regen. Dabei vor allem im Südhessen Gefahr von Hagel, Starkregen und Sturmböen. Tiefstwerte zwischen 11 und 9 Grad. Außerhalb von Schauern schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, der zum Ende der Nacht im Westen auf West bis Nordwest dreht und dabei allmählich auffrischt.

Wetterlage:

Das wetterbestimmende Hoch verlagert seinen Schwerpunkt nach Osten. Dabei liegt Hessen weiter im Zustrom warmer, ab Mittwochabend jedoch zunehmend schwüler Luftmassen.

GEWITTER/HAGEL/STARREGEN/STURMBÖEN:

Am Mittwochabend sind von Süden mit geringer Wahrscheinlichkeit erste GEWITTER möglich. In der Nacht zu Donnerstag und Donnerstagfrüh steigt vor allem in Südhessen die Gefahr von GEWITTERN, die teils von HAGEL, STARKREGEN um 20 mm in kurzer Zeit sowie STURMBÖEN um 70 km/h (Bft 8) begleitet sein können und im Nachmittagsverlauf nach Osten abziehen.

Vorhersage – morgen:

Am Donnerstag stark bewölkt, dabei schauerartiger, teils gewittriger Regen, der vor allem in Osthessen von Hagel, Sturmböen und Starkregen begleitet sein kann. Höchstwerte zwischen 17 und 22 Grad. Außerhalb von Schauern schwacher bis mäßiger Nordwestwind.

In der Nacht zum Freitag allmählich abklingender Niederschlag und auflockernde Bewölkung. Dabei zum Morgen in Muldenlagen und Flusstälern Bildung flacher Nebelbänke. Tiefstwerte zwischen 7 und 4 Grad. Abschwächender Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

DWD