Irgendwie hat dieser Sommer seine Qualitäten: Wetterbericht für Hessen vom 26.07.2016

Fragt sich nur welche …

News-24.Today - Hessen-Tageblatt - Das Wetter -Hessen – Der Wetterbericht am Dienstag: Erneut Schauer und Gewitter, lokal mit Starkregen.

Vorhersage – heute:

Heute früh und Vormittag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Die Schauer- und Gewitteraktivität lebt im Tagesverlauf wieder verstärkt auf, dabei sind die stärksten Entwicklungen in Ost- und Südhessen zu erwarten. Im Nordwesten treten nachmittags kaum noch Schauer auf. Die Temperatur erreicht 25 bis 28 Grad mit den höchsten Werten im Südosten, in den Hochlagen um 23 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordwest.

In der Nacht zum Mittwoch ist es wolkig, die örtlichen Schauer und einzelnen Gewitter lassen nur zögerlich nach. Die Temperatur geht auf 18 bis 14 Grad zurück, wobei es in der Nordhälfte kühler wird als in der Südhälfte. Der meist schwache Wind weht aus unterschiedlichen Richtungen.

Wetterlage:

Hessen erreicht eine sich nur langsam ostwärts verlagernde und eher schwache, wenig wetterwirksame Kaltfront. Im Vorfeld ist noch die recht warme und sehr feuchte Luftmasse wetterbestimmend, von Westen sickert ganz allmählich etwas trockenere und kühlere Luft ein.

GEWITTER/STARKREGEN:

Im Tagesverlauf bilden sich erneut Schauer und GEWITTER, die sich zunehmend auf Ost- und Südhessen konzentrieren. Dabei muss lokal mit STARKREGEN zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmeter, sowie WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7) gerechnet werden. Vereinzelt kann sowohl kleinkörniger Hagel als auch heftiger Starkregen (UNWETTER) um 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde nicht ganz ausgeschlossen werden.

In der Nacht zum Mittwoch klingen Schauer und GEWITTER teils nur zögerlich ab, vor allem in der Osthälfte besteht dabei nach wie vor die Gefahr von Starkregen.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch herrscht wechselnde Bewölkung vor und es treten vor allem in den östlichen Landesteilen noch Schauer auf. Vereinzelt kann Richtung Rhön auch ein lokales Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Zum Abend klingen die Schauer insgesamt meist ab. Die Höchsttemperatur liegt bei 22 Grad im Bergland, sonst bei 23 bis 26 Grad. Es weht meist nur schwacher Wind aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag nimmt von Westen die Bewölkung zu, es bleibt aber noch meist trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 16 und 12 Grad. Der Wind weht weiterhin schwach um Südwest.

© DWD