Kaiserslautern – 19-Jähriger in der Rosenstraße beraubt

News-Welt24 - Kaiserslautern - Aktuell -Kaiserslautern (RLP) – Mit aufgeplatzter Unterlippe und Schmerzen in der Brust hat sich ein junger Man am Donnerstagabend bei der Polizei gemeldet. Wie der 19-Jährige zu Protokoll gab, war er gegen 19.20 Uhr in der Rosenstraße von drei Unbekannten beraubt und verletzt worden.

Demnach hatte der junge Mann sein Auto in einem Parkhaus in der Humboldtstraße abgestellt und wollte einen Kiosk in der Pirmasenser Straße besuchen. Auf dem Weg dorthin, fiel ihm plötzlich ein, dass er sein Handy vergessen hatte, weshalb er umkehrte.

In einem Hauseingang fielen ihm zwei wartende Männer auf, die ihm folgten, nachdem er an ihnen vorbei war. Aus der Humboldtstraße tauchte dann plötzlich eine dritte Person auf, die direkt auf ihn zulief, ihm ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht schlug und ihm die Jacke über den Kopf zog, wobei er noch einen Tritt gegen die Brust erhielt.

Anschließend merkte das Opfer, dass Hände seine Kleidung abtasteten . Danach konnte er sehen, wie zwei Personen mit seiner Jacke in Richtung Humboldtstraße davon rannten. Er folgte ihnen noch einige Meter, brach dann aber ab. Zusammen mit der Jacke – eine schwarze Steppjacke der Marke „Jack&Jones“ – wurde ein Geldbeutel geraubt, in dem sich mehrere hundert Euro Bargeld, Personalausweis, Führerschein, Scheckkarte und Krankenversicherungskarte befanden.

Über die Täter ist derzeit lediglich bekannt, dass sie alle drei etwa 18 bis 20 Jahre alt sind. Die beiden, die in der Rosenstraße gewartet hatten, sind ungefähr 1,70 bis 1,80 Meter groß und dürr; die dritte Person ist etwas größer und hat eine normale Figur. Alle drei trugen unter ihren Jacken ein Kapuzenshirt, dessen Kapuze sie über den Kopf gezogen hatten. Eine nähere Beschreibung ist deshalb nicht möglich.

Zeugen, die sich gegen 19.20 Uhr in der Innenstadt aufgehalten und möglicherweise die Täter vor der Tat oder danach auf der Flucht gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06 31 / 3 69 – 26 20 bei der Kriminalpolizei zu melden.

***

Herausgebende Stelle: Kriminaldirektion Kaiserslautern

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de