Kaiserslautern – Städtischer Abfallkalender 2015 wird ab dem 15. Dezember verteilt

Broschüre enthält wichtige Änderungen in der Abfallwirtschaft

ASK_Abfallkalender_2015_A5.indd
Städtischer Abfallkalender 2015 – Freigegeben – Stadt Kaiserslautern

Kaiserslautern (RLP) – Ab dem 15. Dezember lässt der Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungs-Eigenbetrieb der Stadt Kaiserslautern (ASK) den neuen Abfallkalender der Stadt Kaiserslautern 2015 als Hauswurfsendung im Stadtgebiet verteilen. Die flächendeckende Zustellung wird bis zum 19. Dezember beendet sein.

Wer bis dahin keinen Abfallkalender erhalten hat, kann anschließend beim ASK unter der Telefonnummer 0631 365-3850 ein Exemplar nachfordern. Darüber hinaus liegen die Abfallbroschüren ab diesem Zeitpunkt in den städ-tischen Wertstoffhöfen, im Bürgercenter des Rathauses und bei den Stadt-werken Kaiserslautern (SWK) in der Bismarckstraße 14 zur Mitnahme aus.

Wie gewohnt enthält die Broschüre viele hilfreiche Informationen, wie bei-spielsweise die Standorte und Termine der mobilen Schadstoffsammlung (Umweltmobil), die Hinweise zum kostenfreien Abholservice von Sperrmüll, Elektrogroßgeräten, Altkleidern und Altmetall sowie die Ausgabestellen der Gelben Säcke. Erstmals sind auch die Sammelstellen der Weihnachts-baumsammlung aufgeführt, die vom 7. bis 25. Januar stattfindet.

Da sich im kommenden Jahr die Entsorgungstermine in einigen Straßen im Stadtgebiet sowie die Öffnungszeiten der städtischen Wertstoffhöfe ändern werden, ist ein Blick in den städtischen Abfallkalender besonders wichtig. Der ASK bittet die Bevölkerung, die Änderungen zu beachten, damit auch weiterhin die Abfallentsorgung ohne Probleme funktioniert.

Ab dem 15. Dezember sind die Abfuhrtermine für das kommende Jahr auch auf der Internetseite des ASK unter www.ask-kl.de zu finden. Dort können sich Privathaushalte und Gewerbebetriebe einen übersichtlichen Abfuhrplan erstellen lassen, in dem die persönlichen Entsorgungstermine für Rest- und Bioabfall, Altpapier sowie Gelbe Säcke bereits eingetragen sind. Darüber hinaus können die Daten auch im ical-Format heruntergeladen und in den eigenen Kalender auf dem Smartphone integriert werden.

– Text: Pressestelle –