Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Hessen -Kassel / Nordhessen – Nordhessen: Überwiegend nur kleinere Einsätze, rund 100 an der Zahl, wegen umgestürzter Bäume, Schilder oder Absperrungen waren für die Polizei in Nordhessen anlässlich der Unwetterlage bisher zu erledigen. Am heutigen Montagmorgen, gegen 7:50 Uhr, erfasste dann allerdings eine Böe auf der Talbrücke Twiste auf der A 44 in Richtung Dortmund einen Lkw, dessen mit Styropor beladener Anhänger dadurch ins Kippen geriet und schließlich umstürzte. Der Fahrer des Lkw blieb glücklicherweise unverletzt. Die A 44 ist jedoch in Fahrtrichtung Dortmund wegen der Bergungsarbeiten aktuell noch voll gesperrt. Eine Dauer der Sperrung kann momentan nicht abgesehen werden, auch weil die starken Winde die Bergungsarbeiten auf der Brücke erschweren. Empfohlene Umleitung ist ab der AS Breuna die U 20.

Stadt und Landkreis Kassel

In Stadt und Landkreis wurde die Polizei seit gestern Nachmittag rund 50 Mal wegen sturmbedingter Einsätze gerufen. Auch hier handelte es sich überwiegend um umgestürzte Bäume, Schilder und Absperrungen. Im Struthbachweg in Kassel unterstützten die Beamten des Polizeireviers Nord die Kasseler Feuerwehr gestern gegen 18 Uhr bei der Verständigung von Fahrzeughaltern, nachdem dort ein Baum umgestürzt war und drei Pkw beschädigt hatte. Im nördlichen Landkreis musste die K 55 zwischen Hofgeismar und Gottsbüren wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Die Sperrung konnte am heutigen Montagmorgen wieder aufgehoben werden, nachdem die zuständige Straßenmeisterei die Hindernisse beseitigt hatte. Aktuell ist noch die L 3460 zwischen Söhrewald-Wattenbach und Guxhagen-Wollrode wegen umgestürzter Bäume komplett gesperrt.

Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel