Kassel – Polizeiwarnung: Betrüger am WERK – Falsche Staatsanwälte rufen in Kassel an

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Kassel -Kassel – Ganz aktuell rufen Betrüger überwiegend bei Senioren an und geben sich am Telefon als Staatsanwälte aus.

Die Masche grassiert derzeit im gesamten Kasseler Stadtgebiet. Mehrere Senioren meldeten sich am heutigen Montagnachmittag beim Polizeinotruf 110 und berichteten von den Anrufen der angeblichen Staatsanwälte.

Zumeist erklärten die Betrüger am Telefon, dass eine Einbrecherbande festgenommen worden sei und auf deren Zettel auch der Name der nun Angerufenen gestanden hätte. In den bislang bekannt gewordenen Fällen hatten die Angerufenen glücklicherweise genau richtig gehandelt und waren nicht auf die miese Masche hereingefallen. Die Polizisten der Leitstelle konnten den Seniorinnen und Senioren versichern, dass es sich um betrügerische Anrufe handelt.

Aus dem aktuellen Anlass möchte die Polizei folgende Tipps geben:

Tipps der Polizei

– Sprechen Sie mit Angehörigen, die Opfer werden könnten, über diese Betrugsmasche.
– Die Polizei oder die Staatsanwaltschaft erfragen am Telefon keine Details zu Kontodaten oder Wertgegenständen im Haus.
– Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen oder familiären Verhältnissen preis.
– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
– Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
– Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.
– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die
Telefonauskunft geben. Wichtig: Beenden Sie das Gespräch mit demAnrufer unbedingt zuvor.
– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel