KEMPTEN – Glück im Unglück hatte ein 8-köpfige Familie am Nachmittag des 30.11.2014. Eine 74-jährige Pkw-Fahrerin hatte bei ihrem Pkw den Rückwärtsgang mit dem Vorwärtsgang verwechselte worauf es zu mehreren Kollisionen kam.

Bei dieser unkontrollierten Fahrt prallte die Rentnerin zunächst rückwärts gegen einen geparkten Mercedes. Hierdurch erschrak die 74-jährige Seniorin und gab noch mehr Gas anstatt zu bremsen. Als Folge prallte sie gegen zwei weitere geparkte Fahrzeuge. Hierdurch wurde eines der Fahrzeuge sogar noch gegen eine Werbetafel geschoben.

Eine 8-köpfige Familie, die zu diesem Zeitpunkt hinter den Pkws stand konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten, um nicht durch den Pkw der Rentnerin überrollt zu werden. Durch den Sprung und den anschließenden Sturz verletzten sich vier Familienmitglieder leicht. Der Pkw der Unfallverursacherin sowie ein geparktes Fahrzeug mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von über 50.000 Euro

© Bayerische Polizei