Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Hessen -Limburg – Das Sturmtief „Sabine“ beeinträchtigte im Verlauf der Nacht von Sonntag, 09.02.2020 zu Montag, 10.02.2020 nicht überdurchschnittlich die Region des Landkreises Limburg-Weilburg.

Auf den Wachen der Polizeistationen Limburg und Weilburg gingen nur wenige, unterschwellige Meldungen zu Störungen oder Ereignissen ein, die durch das Unwetter hervorgerufen wurden. Die Hauptverkehrsadern durch den Landkreis blieben für den Verkehr störungsfrei.

Lediglich in den Gemarkungen Weilmünster (Landstraße zwischen Wolfenhausen und Winden), Bad Camberg (Landstraße zwischen Schwickershausen und Hasselbach) und Dornburg (Landstraße zwischen Frickhofen und Langendernbach) mussten drei Nebenstraßen wegen umgestürzter Bäume in den Waldgebieten gesperrt werden. Bäume und Geäst waren so niedergegangen, dass eine gefahrlose Beseitigung durch Kräfte der Feuerwehr und der Straßenmeisterei zur Nachtzeit nicht möglich war.

Die Aufräumungsarbeiten werden im Verlauf des Montags an den bekannten Windbruchstellen fortgesetzt. Ein umgestürzter Baum auf der Landstraße 3030 in der Gemarkung Hünfelden, zwischen Dauborn und Hofgut Gnadenthal wurde zeitnah durch die Straßenmeisterei entfernt.

Eine umgestürzte Baustellen-Ampelanlage auf der B 417 bei Hünfelden-Kirberg wurde wieder aufgestellt und gesichert.

PD Limburg-Weilburg – Polizeipräsidium Westhessen