RLP-24 - Ludwigshafen - Aktuell -Ludwigshafen – Am Mittwoch, 18.02.2015, gegen 11:50 Uhr meldete ein 23-Jähriger bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 eine angebliche Verkehrsunfallflucht.

Er beschrieb, dass er seinen Seat in der Bürgermeister-Fries-Straße geparkt hatte. Ein unbekannter Fahrzeugführer habe ihm dort das Auto beim Ein-Ausparken beschädigt und sich danach unerlaubt entfernt.

Bei der Überprüfung des beschädigten Seats, stellten die Beamten recht schnell fest, dass die Schäden mit dem geschilderten Unfallhergang nicht in Einklang zu bringen waren.

Bei der weiteren Befragung gab der 23-Jährige letztlich zu, dass die zuvor gemachte Unfallschilderung erfunden war. Er gab an, dass er sein Fahrzeug in der Karussellauffahrt im Parkhaus Rheingalerie beim Streifen des Mauerwerks selbst beschädigt habe.

Aus Angst hatte er seiner Mutter von dem Unfall zunächst nichts erzählt.

Er hat sich nun wegen Vortäuschens einer Straftat zu verantworten.

***
Herausgebende Stelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de