Marburg – Aufmerksamer Zeuge verhindert Einbruch im Wiesenweg: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Hessen -Marburg – Am Montag, 09. Dezember, gegen 17.30 Uhr, reagierte ein Zeuge vorbildlich und genau richtig.

Es erscheint ihm verdächtig, dass zwei Männer sich auffällig umsehen und dann durch den Hof in den Garten eines unbeleuchteten und offenbar derzeit leeren Hauses im Wiesenweg verschwinden. Der Zeuge bleibt im Hintergrund, beobachtet und ruft sofort die Polizei an, wobei er auch noch eine Personenbeschreibung abliefert.

Wenig später flüchten die beiden Männer zum Großsportfeld. Dank der guten Reaktion des Zeugen war die Polizei schon in der Nähe und nahm letztlich aufgrund der Personenbeschreibung noch in Tatortnähe einen Verdächtigen fest. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen wohnsitzlosen 31 Jahre alten Mann. Dem zweiten Mann gelang die Flucht.

Ein von ihm bei der Flucht vermutlich gestohlenes und benutztes Fahrrad fand die Polizei später im Teichwiesenweg. Der Mann, der seine Flucht eventuell durch den Teichwiesegraben zur Leopold-Lucas-Straße trug eine graue Hose mit wahrscheinlich verschmutzten Knien und dunkle Oberbekleidung.

Bei der späteren Kontrolle stellte die Polizei offensichtlich frische Einbruchspuren an der Terrassentür des Hauses im Wiesenweg fest. Die Terrassentür widerstand den Aufhebelversuchen. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 500 Euro. Die Ermittlungen dauern insgesamt an.

Wer hat die Flucht noch bemerkt? Wer kann Hinweise zum zweiten Mann geben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf