Mörfelden-Walldorf – Quartett hatte es auf 15-jährigen Jugendlichen abgesehen – Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Hessen -Mörfelden-Walldorf – Vier Tatverdächtige es gegen 16 Uhr am Montagnachmittag (16.09.) auf einen 15 Jahre alten Jungen abgesehen.

Nach ersten Erkenntnissen wollte der Offenbacher ein Handy über das Internet kaufen und machte einen Treffpunkt in der Doppelstadt aus. Anstelle des Verkäufers passten ihn jedoch vier Jungen im Alter von 13, 14, 16 und 18 Jahren an der Bürgermeister-Klingler-Schule im Stadtteil Mörfelden ab.

Sie gingen gemeinsam auf ihn los und hatten es auf sein Geld, eine Kette und eine Kappe abgesehen. Im Rahmen der folgenden Auseinandersetzung wurde der 14-Jährige Angreifer vermutlich durch ein Messer am Bauch verletzt.

Wie es zu der Stichwunde kam, steht derzeit noch nicht fest und bedarf der weiteren Ermittlungen. Das Quartett suchte mit der Beute das Weite, der Überfallene flüchtete zunächst und alarmierte dann die Polizei.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Polizeistreifen die Flüchtigen festnehmen und Teile des Diebesgutes sicherstellen. Der verletzte 14-Jährige kam in ein Krankenhaus.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Kommissariat 35 der Rüsselsheimer Kripo zu melden (06142/696-0).

OTS: Polizeipräsidium Südhessen