RLP-24 - Aus der Staatskanzlei - Aktuell -Rheinland-Pfalz / Mainz – Jugendpolitik: Das Land fördert vier Seminare des Bildungs- und Begegnungszentrums Europa-Haus Marienberg (EHM) mit 20.500 Euro und unterstützt damit dessen Engagement für ein vereintes Europa, für die Begegnung junger Menschen aus aller Welt und für einen föderativen Zusammenschluss der europäischen Staaten. Das EHM lädt im Jahr zu mehr als 100 Veranstaltungen ein und empfängt über 4.500 Gäste aus dem Inland und dem europäischen Ausland.

„Die vier Seminare befassen sich mit der aktuellen Situation in Europa und der Frage, wie die künftige Entwicklung aussehen könnte. Dies sind spannende Fragestellungen und damit zeitgerechte Bildungsangebote an Jugendliche und junge Erwachsene, die dazu motivieren, sich mit der aktiven Gestaltung des europäischen Einigungsprozesses auseinanderzusetzen“, erklärt Jugendministerin Irene Alt.

Das Europa-Haus Marienberg wurde 1951 als erstes Europahaus überhaupt gegründet und ist damit Stammhaus von weit über 100 vergleichbaren Einrichtungen in über 30 europäischen Ländern. Seit 1978 wird es als öffentliche Stiftung vom Land und dem Gründungsverein geführt.

***

Text: Staatskanzlei RLP