Saarbrücken – Müllabfuhr: Schneefall und vereiste Straßen behindern Müllabfuhr

News-Welt24 - Saarbrücken - Aktuell -Saarbrücken (SL) – Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) konnte in den vergangenen Tagen die Abfuhr von Rest- und Biomüll sowie der Blauen Tonne und der Wertstofftonne nicht vollständig durchführen. Aufgrund der Schnee- und Eisglätte in Saarbrücken war die Abfuhr in den Höhenlagen (zum Beispiel in Bischmisheim) nicht möglich.

„Aufgrund der Prognosen für die kommenden Tage, die weitere Schneefälle und Glätte für unsere Stadt voraussagen, müssen wir damit rechnen, dass sich Touren im gesamten Stadtgebiet verschieben. Hierfür bitten wir um Verständnis,“ sagt Dr. Klaus Faßbender, Bereichsleiter der Abfallwirtschaft beim ZKE. Der ZKE wird ausgefallene Touren im Laufe der nächsten Woche nachholen, wenn sich das Wetter bessert, um die ordnungsgemäße Abfallbeseitigung aufrecht zu erhalten. Hierzu bittet er die Bürger in Gebieten ohne Transportservice die Mülltonnen bis nach der Abfuhr am Straßenrand zu lassen.

Obwohl der ZKE und die Bauhöfe der Landeshauptstadt Saarbrücken Winterdienstleistungen erbringen, bestehen auf einigen Straßen Einschränkungen bei Eis und Schnee. Insbesondere in den Nebenstraßen lassen winterliche Straßenverhältnisse ein sicheres Befahren mit den bis zu 26 Tonnen schweren Müllfahrzeugen oftmals nicht zu. In diesem Zusammenhang weist Faßbender darauf hin, dass Zuwege nicht immer geräumt seien und so ein hohes Unfallrisiko bergen. „Für unsere Mitarbeiter wäre es sehr hilfreich, wenn die Hauseigentümer ihre Gehwege, Hofeinfahrten, Hinterhöfe und Treppen von Schnee und Eis befreien und ihnen einen sicheren und hindernisfreien Zugang zu den Mülltonnen ermöglichen.“

***

Text: Landeshauptstadt Saarbrücken
Medien- und Bürgerkommunikation
Rathaus St. Johann
66111 Saarbrücken