Stadt Hanau – Blutbuche in Wilhelmsbad ein Opfer der Orkanböen

213406P
Opfer des Orkantiefs: diese Blutbuche in Wilhelmsbad – Foto: Stadt Hanau

Stadt Hanau – Eine Blutbuche nördlich des Arkadenbaus im Staadtsparkt Wilhelmsbad, eingestuft als 150 Jahre altes Naturdenkmal, hat das Sturmtief „Sabine“ nicht überstanden. Die Orkanböen ließen den alten Baum entwurzeln. Er fiel so, dass er Menschen und Gebäuden keinen Schaden zufügte.

Die Blutbuche hätte in den nächsten Tagen ohnehin gefällt werden sollen, weil sie nicht mehr standsicher genug war. Ein Gutachter hatte die Fällung empfohlen wegen verstärkt aufgetretenr Totäste in der Krone, verbunden mit erheblichen Beeinträchtigungen im Wurzelwerk. Er stufte den Baum als nicht mehr verkehrssicher und nicht mehr erhaltungsfähig ein.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau