Stadt Hanau – DigitalPakt Schule: Ludwig-Geißler-Schule wird als erste ans Glasfasernetz angeschlossen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hanau -Stadt Hanau – Die Ludwig-Geißler-Schule ist Hanaus erste, die momentan im Rahmen des DigitalPakts Schule einen Glasfaseranschluss für schnelle IT-Datenübertragung erhält.

Für die Leitungsverlegung und Planung bis zum Gebäude zeichnet die Stadtwerke-Tochter Hanau Netz GmbH verantwortlich, die Projektsteuerung liegt in den Händen der bhg.it, einem Bereich der BeteiligungsHolding Hanau GmbH, die für die städtische IT-Infrastruktur zuständig ist. Bürgermeister Axel Weiss-Thiel begrüßt den Startschuss für die Glasfaser-Infrastruktur zum Nutzen der Hanauer Schulen, die noch nicht damit versorgt sind und sagt: „Wir erfüllen das vor Kurzem erst beschlossene Hessische DigitalPakt-Schule-Gesetz rasch mit Leben.“

Vor allem für das hausinterne Wlan verspricht sich die Ludwig-Geißler-Schule die nötige Verbesserung, so Schulassistent Michael Schweizer. Vor den kommenden Sommerferien sollen laut Markus Schaub, bei der bhg.it zuständiger Projektleiter für den DigitalPakt, die Voraussetzungen für die dann folgende innerschulische Vernetzung endgültig geschaffen sein. Das leistungsfähigere Netz dient nicht nur dazu, die pädagogische Arbeit zu verbessern, sondern auch die internen Verwaltungsstrukturen.

Parallel zur Ludwig-Geißler-Schule plant die bhg.it bereits die nächsten Glasfaser-Anbindungen für Elisabeth-Schmitz-Schule und Robinsonschule im gleichen Gebäude, dann für die Pestalozzischule, welche auch eine Dependance der Karl-Rehbein-Schule beherbergt. Ein erstes Glasfasernetz hat die Stadt Hanau für einige ihrer Gebäude schon vor einigen Jahren aufgebaut. An das angeschlossen sind bereits das Schulzentrum Hessen-Homburg, das Haupthaus der Karl-Rehbein-Schule samt Zweigstelle Schlossplatz und die Brüder-Grimm-Schule. Diese werden in den nächsten Monaten ertüchtigt, damit sie voraussichtlich ab Sommer 2020 an einen zentralen leistungsfähigen Internetanschluss mit Jugendschutzfiltern angebunden werden können.

„Ziel ist, alle 25 städtischen Schulen und die beiden Schulen des Zweckverbands mit einer Top-IT-Infrastruktur zu versorgen“, so Stadtrat Weiss-Thiel. Insgesamt stellt die BeteiligungsHolding 10 Gigabytes Datenmenge zur Verfügung, erläutert Projektleiter Schaub.

Bürgermeister Weiss-Thiel betont, dass die Stadt mit Endausbau der Glasfaser-Infrastruktur „über eines der leistungsfähigsten Netze in Hanau verfügt“. Wie wichtig ihr dieses Infrastrukturprojekt sei, lasse sich an der Ausgabenhöhe von insgesamt 3,6 Millionen Euro ablesen. Wobei diese Kosten im Rahmen des DigitalPakts Schule bisher nicht förderfähig sind.

***

Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau