ha187921P
Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und damit einhergehend für ein familienfreundliches Hanau engagieren sich derzeit über dreißig Akteure, die aus Hanauer Unternehmen, der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer sowie zahlreichen weiteren Hanauer Institutionen bestehen. In der jüngsten Beiratssitzung würdigte Schirmherr und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky nun das Wirken und Engagement der beteiligten Unternehmen und Institutionen – darunter auch Sparkasse Hanau, Kliniken, Pflegeinrichtungen, Wohlfahrtsverbände, Kirchen, Arbeitgeberverband, Bildungseinrichtungen, Kreishandwerkerschaft und Kinderbetreuungseinrichtungen für den familienfreundlichen Standort Hanau mit einer Urkunde. – Foto: Stadt Hanau

Stadt Hanau – Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und damit einhergehend für ein familienfreundliches Hanau engagieren sich derzeit über dreißig Akteure, die aus Hanauer Unternehmen, der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer sowie zahlreichen weiteren Hanauer Institutionen bestehen.

Das „Lokale Bündnis für Familien“ unter Leitung von Monika Kühn-Bousonville, Frauenbeauftragte der Stadt Hanau, hat das gemeinsame Ziel die Familienfreundlichkeit der Stadt zu fördern. Im Mittelpunkt stehen dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Verbesserung und der Ausbau der Kinderbetreuung sowie die Themen Gesundheit und Pflege. Durch die Vernetzung und den Wissenstransfer profitieren die Bündnismitglieder voneinander.

In der jüngsten Beiratssitzung würdigte Schirmherr und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky nun das Wirken und Engagement der beteiligten Unternehmen und Institutionen – darunter auch Sparkasse Hanau, Kliniken, Pflegeinrichtungen, Wohlfahrtsverbände, Kirchen, Arbeitgeberverband, Bildungseinrichtungen, Kreishandwerkerschaft und Kinderbetreuungseinrichtungen für den familienfreundlichen Standort Hanau mit einer Urkunde.

„Der demografische Wandel stellt die Kommunen vor neue Herausforderungen, Unternehmen konkurrieren um Facharbeitskräfte, die Kommunen stehen im Wettbewerb um Neubürgerinnen und Neubürger und die älter werdenden Menschen benötigen eine differenzierte gesellschaftliche Infrastruktur“, sagte er. Den Standort Hanau zukunftsfähig zu erhalten und gemeinsam nach Lösungen für die neuen Herausforderungen zu suchen, sei Aufgabe des Bündnisses.

„Von mehr Familienfreundlichkeit profitieren nicht nur Familien und Unternehmen, sie ist eine zentrale Anforderung in der heutigen Zeit“, sagte Kaminsky. Diese Sichtweise teilten auch die Hanauer Unternehmen. „Ich hoffe, dass weitere Hanauer Unternehmen, Vereine und Verbände sich dem Lokalen Bündnis für Familien anschließen und Mitglied werden“, so der OB.

Weitere Informationen bei monika.kuehn-bousonville@hanau.de (Tel. 06181-295-467) oder unter www.familienfreundliches-hanau.de

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau