Stadt Hanau – Flixtrain- Premierenzug mit Halt in Hanau: Stadtrat Thomas Morlock begrüßt zusätzliche Zugverbindung

ft27042018
Flixbus-Geschäftsführer Fabian Stenger und Leiter Politik Patrick Kurth (links) treffen bei der Jungfernfahrt Stadtrat Thomas Morlock (Zweiter von rechts) und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunter Quidde. – Foto: Stadt Hanau

Stadt Hanau – Ein historischer Moment auf Gleis 6 des Hanauer Hauptbahnhofs: Die Anzeigentafel der Deutschen Bahn zeigt für 19.19 Uhr am Donnerstag erstmals die Abfahrtzeit ihrer neuen Konkurrenz mit der Liniennummer „LOC 1819“ auf der Fernstrecke Berlin-Stuttgart an.

Stadtrat Thomas Morlock und der Hanauer IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde erleben es am Bahnsteig live mit. Quidde nutzt den pünktlichen Zug für seine Fahrt nach Mannheim. Er und Morlock begrüßen während des einminütigen Halts Fabian Stenger, Geschäftsführer des Unternehmens Flixbus, das nun mit Flixtrain auch in den Bahnverkehr eingestiegen ist.

Stadtrat Morlock ist froh über die zusätzliche Verbindung zwischen Stuttgart und Berlin: „Das ist für den Bahnknoten Hanau ein gewisser Ausgleich dafür, dass die DB ihr ICE-Angebot auf dieser Strecke zu unseren Ungunsten vorübergehend verschlechtert hat.“ Die Reisezeit beispielsweise zum Berliner Hauptbahnhof sei mit knapp viereinhalb Stunden zwar etwas länger als mit dem ICE, aber „immer noch vergleichsweise komfortabel und preisgünstig“.

Positiv sei auch, dass Flixbus-Geschäftsführer Stenger die Entwicklung zu einer „durchgängigen Reisekette“ angekündigt habe. Damit gemeint ist das Vernetzen von Flixtrain- und Flixbus-Angeboten. Auch am Hanauer Hauptbahnhof halten längst die grünen Fernbusse, um künftig für Fahrgäste der grünen Fernzüge die Verknüpfung zu schaffen. Allein im deutschsprachigen Raum hat Flixbus nach Unternehmensangaben rund 500 Ziele. 140 Stopps sollen laut Stenger hinzukommen, so auch eine bessere Anbindung der Flughäfen in München, Stuttgart, Leipzig und Hamburg.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau