Stadt Hanau – Hoffnungsträger-Wettbewerb muss seinen 18. Geburtstag wegen Corona verschieben

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hanau -Stadt Hanau – Wie so viele Veranstaltungen in diesem Frühjahr, muss auch der „Kick-Off“ sowie der Vorentscheid des Hanauer Nachwuchsmusiker-Wettbewerbs „Hoffnungsträger 2020“ leider ausfallen oder zumindest auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Zum 18. Geburtstag des Bandcontests habe man in diesem Jahr Großes vorgehabt, erklärt Organisator Thomas Boeuf vom Jugendbildungswerk der Stadt Hanau: „Im bewährten Netzwerk aus dem Städtischen Jugendbildungswerk, dem Trägerverein Kulturzentrum Pumpstation e. V. (KUZ Hanau), der IG HanauRockt! und United Power Fields hatten wir beschlossen, dass 2020 neben der Musik, auf der das Hauptaugenmerk liegt, eine Erweiterung auf alle kreative Kunstformen kommen sollte!“ sagt Boeuf.

Unter dem Arbeitstitel „hoffnungsträger – Junge Kreative in Hanau“ solle zukünftig eine Ausweitung auf zusätzliche kreative Ausdrucksformen stattfinden. So sei geplant auch für Kunstformen wie Theater, Performance, (Bildende) Kunst, Fotografie, Literatur, Film und Mediaproduktionen eine Bühne, ein Netzwerk und vielleicht auch ein Sprungbrett beim Hoffnungsträger bereit zu stellen. „Doch diese Pläne müssten nun leider vorerst auf Eis gelegt werden, bedauert Boeuf. „Dafür sind wir gut vorbereitet und freuen uns – sobald es mit dem Hoffnungsträger wieder weiter geht – auf viele Bewerbungen von jungen Künstlerinnen und Künstlern aus allen Sparten.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau