Hessische-Nachrichten -Stadt-Hanau-Stadt Hanau – In Hanau, der Geburtsstadt der berühmten Brüder Grimm, steht ein großes Ereignis bevor: Am 14. April 2019 eröffnet das neue Familien- und Kindermuseum „GrimmsMärchenReich“ im wunderschönen, malerisch am Main gelegenen Schloss Philippsruhe. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Fachbereichsleiter Martin Hoppe, Kuratorin Nina Schneider und das Museumsteam nun der Öffentlichkeit das neue Museum vor. Ebenfalls mit dabei waren die Kinder des Kinder-Komitees, die bei der Konzeption und Gestaltung des Mitmach-Museums mit Rat und Tat zur Seite standen und nun als erste die Ausstellung sehen und probeweise „bespielen“ durften.

„Mit der Eröffnung des GrimmsMärchenReich verorten wir Hanau als Brüder-Grimm-Stadt in der hessischen Grimm-Familie – Hanau, Steinau, Marburg und Kassel – neu. Das erste Brüder Grimm-Mitmach-Museum in Deutschland – speziell für Kinder und Familien – wird ein großer Anziehungspunkt für unsere Stadt und die gesamte Metropolregion Frankfurt sein“, sagt Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. „Mit der vielfältigen aktiven Einbindung unserer jungen Museumsgäste in das Geschehen beschreiten wir neue Wege, die den Zeitgeist absolut widerspiegeln und den Weg in die Zukunft bereiten“, stellt Kaminsky fest.

„Das GrimmsMärchenReich wird ein Museum von Kindern für Kinder“, erläutert Kuratorin Nina Schneider, „denn damit wir auch die geplante Kernzielgruppe ansprechen, haben die Städtischen Museen gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbüro ein eigenes Kinder-Komitee für das GrimmsMärchenReich ins Leben gerufen.“ Das rund 30-köpfige Komitee hat die Konzeption und Gestaltung des Museums unter die Lupe genommen und berät die Macherinnen fortlaufend. Bei den regelmäßigen Treffen mit den Organisatorinnen Katharina Völk und Carolin Kornberger werden die Kinder nach ihrer Meinung gefragt, Spielstationen getestet sowie Fragen und Ideen diskutiert. „Die Kinder haben so die Möglichkeit, von Anfang bis zum Ende aktiv an der Gestaltung der Ausstellung mitzuarbeiten“, erklärt Schneider.

Im GrimmsMärchenReich kommen jedoch auch ältere Kinder und Erwachsene auf ihre Kosten, denn das Museumskonzept der Agentur Schwarz-Düser*Düser aus Karlsruhe sieht ein abwechslungsreiches Erlebnisspektakel rund um die Brüder Grimm, ihre Familie und ihre berühmten Märchen vor. Den fünf in Hanau geborenen Brüdern Grimm – Jacob, Wilhelm, Carl Friedrich, Ferdinand Philipp und dem Malerbruder Ludwig Emil – ist ein großer Raum gewidmet. Durch die Grimm‘schen Kinderaugen entdecken Besucherinnen und Besucher das Hanau des ausgehenden 18. Jahrhunderts, kehren in die gute Stube der Grimms ein und lernen die Familienmitglieder, ihre Arbeitsweisen, ihre Werke und Weggenossen kennen. Natürlich werden auch einige einzigartige Stücke, wie die Aktentasche und der Gehrock Jacob Grimms sowie ein Entwurf des Nationaldenkmals der Brüder Grimm aus der Sammlung des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V. ausgestellt sein, sowie ausgewählte Korrespondenz und Grafiken – vieles davon multimedial.

„Dank der Forschungen von Professor Dr. Heiner Boehncke konnten wir auch die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu den unbekannten Brüdern Carl Friedrich und Philipp Ferdinand Grimm in unserem GrimmReich-Raum präsentieren. Beide sind „Hanauer“ wie auch der Malerbruder Ludwig Emil Grimm“, berichtet Kaminsky. Das sei ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das das GrimmsMärchenReich deutlich von anderen Museen, die sich mit dem Thema „Brüder Grimm“ beschäftigen, unterscheide. „Die hessischen Grimm-Städte leben seit Jahren die aktive Kooperation. Ein Dankeschön an dieser Stelle nach Kassel, Marburg und Steinau an der Straße für die freundlichen Hilfen und Hinweise“, sagt Martin Hoppe. Ebenso dankt er dem Institut für Jugendbuchforschung der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Akademie für Jugendliteratur Volkach für die wissenschaftliche Begleitung und Vermittlung von Bücherspenden für das LeseReich des Museums und der Deutschen Märchenstraße, die in Hanau beginnt und in Bremen endet.

Nach dem Grimm-Zimmer können die Gäste des Mitmach-Museums durch einen Flüsterflur mit dem lebendigen Gemälde der Hanauer Märchenbeiträgerin Marie Hassenpflug wandeln. Mit dem Märchenpass ausgerüstet, stellen sie sich ein eigenes individuelles Märchen zusammen und im Raum der Verwandlung schlüppfen sie in das Gewand einer Märchenfigur. Märchenhaft kostümiert erforschen die Kinder dann die sieben verzauberten Märchenlandschaften, erklimmen Rapunzels Turm oder fassen dem Wolf in den Bauch. Zudem gibt es ein LeseReich mit Hörstationen und auch Filmen, die Märchen in Gebärdensprache erzählen. „Hier können Kinder sowohl selbst Märchen lesen, als auch Märchen vorgelesen bekommen“, erläutert Kuratorin Nina Schneider. Am Ende der magischen Reise durch die sieben Märchenstationen des GrimmsMärchenReich kann jeder Gast dann sein eigenes Märchen an der Märchenhecke verewigen. „Wiederkommen lohnt sich, denn die Märchenreise wird immer einen anderen Verlauf nehmen und die Teilnehmenden können immer in verschiedene Rollen schlüpfen“, erklärt die Kuratorin.

340 Quadratmeter wird das GrimmsMärchenReich im 1. Obergeschoss des Schlosses zukünftig einnehmen. Zusätzlich entstehen auf 105 Quadratmetern im 1. Stock und im Erdgeschoss derzeit drei neue museumspädagogische Räume, die vielfältig genutzt werden, denn neben dem neuen Kinder- und Familienmuseum rund um die Brüder Grimm und ihre Märchen, sind im Schloss auch das Historische Museum Hanau Schloss Philippsruhe und das deutschlandweit einzigartige Papiertheatermuseum untergebracht.

Die Kosten für das GrimmsMärchenReich wurden auf 2,1 Millionen Euro veranschlagt, allein für Sanierung und Umbau der Räume rund 1,6 Millionen Euro. 410.000 Euro flossen zudem in die Ausstattung und die museumspädagogischen Räume. Finanziert wird die Summe anteilig von der Stadt Hanau, der Brüder Grimm Stiftung der Sparkasse Hanau, dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain sowie dem Main-Kinzig-Kreis.

Am Samstag, 13. April, ist eine große Eröffnungsfeier mit geladenen Gästen und allerlei Prominenz geplant. Ab Sonntag, 14. April, öffnet das GrimmsMärchenReich dann offiziell und kann dann von allen interessierten großen und kleinen Gästen erforscht und bespielt werden. Im Rahmen eines großen Märchenfestes am 4. und 5. Mai im Schloss und Park von Philippsruhe wird das neue Mitmach-Museum noch einmal der Öffentlichkeit vorgestellt – dann ist auch die Märchenbotschafterin der Stadt Hanau, Marie-Luise Marjan (bekannt als „Mutter Beimer“ aus der ARD-Serie „Lindenstraße“) mit von der Partie“Wir freuen uns sehr auf die Eröffnung des neuen Museums und auf viele Besucherinnen und Besucher aus Hanau und der Region. Das GrimmsMärchenReich wird ein großartiger Erlebnis- und Wohlfühlort für die ganze Familie!“, verspricht Oberbürgermeister Kaminsky.

GrimmsMärchenReich im Schloss Philippsruhe / ab 14. April 2019:
Adresse: Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau
Telefon: 06181 / 295-1799 oder 295 1718 / E-Mail: museen@hanau.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr (montags geschlossen)

Eintrittspreise:

Normaler Eintritt: 4,00 €
Ermäßigter Eintritt: 3,00 €
(Schülerinnen und Schüler, Azubis, Student/innen, Teilnehmende an Bundesfreiwilligendiensten, Freiwilligem Sozialen oder Ökologischen Jahr, Schwerbehinderte mind. 50 %, Besitzer des Hanau Passes, des Napoleonpasses, Ehrenamts-Card Hessen, Besucher/innen aus den Hanauer Partnerstädten) Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren: 1,00 € (bis max. 18 Jahre)
Gruppeneintritt: (pro Person, ab 10 Personen) 3,00 €
Familienkarte: (2 Erwachsene und Kinder) 8,00 €
Führung: (Gruppe max. 25 Pers. zzgl. Eintritt) 50,00 €
Fremdsprachenführung: (Gruppe max. 25 Pers. zzgl. Eintritt) 60,00 €
Führung Kita oder Schule: (1-stündig, max. 30 Pers. inkl. Eintritt) 35,00 €
Führung Kita oder Schule: (2-stündig, max. 30 Pers. inkl. Eintritt) 70,00 €
Kostümführung oder Führung außerhalb der Öffnungszeiten: (Gruppe max. 25 Pers. zzgl. Eintritt) 70,00 €
Schulklassen und Gruppen: Nur mit Voranmeldung unter 06181 / 295 1799 oder museen@hanau.de.
Schüler zahlen je nach Alter 1,00 € – 3,00 € pro Person (siehe oben).

Festspielticket der Brüder Grimm Festspiele: Karten-Inhaber der Brüder Grimm Festspiele haben bei Vorlage ihres Tickets während der Spielzeit (10. Mai bis 28. Juli 2019) freien Eintritt ins GrimmsMärchenReich (gilt nicht für Karten der Schulvorstellungen).

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau